REISEAPOTHEKE

Es kann absolut nicht schaden, eine gut sortierte Reiseapotheke mitzunehmen, um sich im Falle einer kleineren Verletzung oder Krankheit selbst behandeln zu können. Die folgenden Dinge sollten in der Reiseapotheke nicht fehlen:

 

- Antibiotika (nur mit Rezept) z.B. Ciprofloxacin oder Norfloxacin
- Tabletten gegen Durchfall (z.B. Imodium)
- Aspirin oder Paracetamol
- Paspertin (MCP) bei Übelkeit
- Entzündungshemmende Mittel (z.B. Ibuprofen)
- Antihistamine (gegen Heuschnupfen und allergische Reaktionen)
- Antibakterielle Salben gegen Schnitt- und Schürfwunden (nur mit Rezept)
- Tabletten gegen Malaria (bei Aufenthalt in gefährdeten Regionen)
- Bandagen, Mullbinden, Pflaster in versch. Größen, Heftpflaster, elastische  Binden, sterile Kompressen
- Schere, Sicherheitsnadeln, Pinzette, Taschenmesser, Fieberthermometer, Alkoholtupfer
- DEET-haltiges Insektenspray
- Sonnencreme
- Trinkwasserdesinfektion z.B. Certisil oder Romin

 

Weitere Infos unter der Website „Centrum für Reisemedizin“:  http://www.crm.de/

 

Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt für eine komplette Liste.

RELIGION

Überwiegend Naturreligionen (85%), Christen (15%), daneben hinduistische und muslimische Minderheiten.