WANDERN

Zwecks dem Tierreichtum der dicht bewachsenen Nationalparks gehören Wanderungen nicht zu den herausragenden Aktivitäten in Botswana. Viele Lodges organisieren geführte Wanderungen für ihre Gäste, und solche mit Führer sind oft auch Bestandteil eines mokoro-Ausflugs im Okavango Delta. Eine weitere Möglichkeit zum Wandern bieten die Makgadikgadi Pans, wo man mit San-Führern die Salzpfannen erkunden kann. Gerne stellen wir Ihnen eine auf Wandern ausgerichtete Reise zusammen – bitte rufen Sie uns an.

WAPPEN

 

Es stellt einen traditionell ostafrikanischen Schild dar, der von zwei Zebras gehalten wird. Zwischen den Zebras und dem Schild befinden sich links ein Stosszahn und rechts eine Hirseähre (Sorghum). Im Schild selbst befinden sich im oberen Teil drei Zahnräder, in der Mitte drei blaue, wellenförmige Bänder und ein Rinderkopf. Darunter befindet sich ein Spruchband mit der Aufschrift „Pula“, was Regen heißt. Es wird auch als Willkommensgruss verwendet – „Es möge Regen kommen!“
Die Symbole und ihre Bedeutung:
- Die Zebras / Elefantenstosszahn: natürlicher Reichtum
- Hirse: Die Bedeutung des Getreides als Nahrungsgrundlage
- Drei Zahnräder: Industrie
- Blaue, wellenförmige Bänder: Wasser, Regen
- Rinderkopf: Land-, vor allem Viehwirtschaft
- Spruchband: Verdeutlichung der Wichtigkeit des Regens
Regen und Reichtum sind für die Menschen in Botswana wichtig, sie sind untrennbar miteinander verknüpft.

WÄHRUNG

1 Pula ist unterteilt in 100 Thebe. Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 Pula, Münzen in den Beträgen 2 und 1 Pula sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Thebe.
Währungskürzel: BWP, P
„Pula“ bedeutet „Regen“, der in diesem weitgehend aus Wüste bestehenden Land genauso wertvoll ist wie Geld. Die Währung „Thebe“ bedeutet auf Deutsch Regentropfen.
Die Einfuhr der Landeswährung oder von Fremdwährungen ist unbegrenzt, es besteht aber eine Deklarationspflicht. Die Ausfuhr der Landeswährung ist auf 5000 Pula beschränkt, die Ausfuhr von Fremdwährungen ist nur in Höhe des deklarierten Betrags erlaubt.