AERZTLICHE VERSORGUNG

Vor allem in den größeren Städten ist die medizinische Versorgung recht gut,  wenn auch nicht vergleichbar mit Europa. Die Privatkliniken in Windhoek (Mediclinic), Otjiwarongo als auch in Swakopmund gehören zu den besten des Landes. In den entlegenen Regionen gibt es gute Buschkliniken, die eine notfallmedizinische Versorgung gewährleisten. Die Apotheken in den größeren Städten sind gut ausgestattet. Es empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung falls Ihre Krankenversicherung Auslandskosten nicht übernimmt.

AIDS

In  Afrika ist die AIDS Rate auch unter Heterosexuellen hoch. Deshalb unbedingt SAFER SEX!

ALKOHOL

Wein und Bier sind in der Regel in Supermärkten sowie in den Läden der National Parks erhältlich. Hochprozentige alkoholische Getränke können in „Bottle Stores“ oder „ Drankwinkel“ gekauft werden. Namibia braut eigenes Bier nach dem Deutschen Reinheitsgebot. Zu empfehlen sind Windhoek Lager und das Hansa Bräu aus Swakopmund. Gute Weine kommen in der Regel aus Südafrika. Zu beachten sind folgende Schanklizenzen: Y – Wein und Bier dürfen nur mit den Mahlzeiten angeboten werden. YY – Es dürfen nur Bier und Wein verkauft werden. YYY – Es dürfen Wein, Bier und Spirituosen zu gesetzlichen Ausschankzeiten angeboten werden.

ANGELN

Salzwasser: Das Gebiet zwischen Sandvis und der Mündung des Ugab ist Teil der National West Coast Tourist Recreation Area, wo kein Angelschein notwendig ist. Für die Skelettküste ist ein Angelschein Pflicht (Kosten ca. 20 namibische Dollar) und an folgenden Stellen erhältlich: Ministry of Fisheries and Marine Resources in Swakopmund, Walvis Bay und Lüderitz als auch an der Polizeistation von Henties Bay.
Süßwasser: Angelscheine sind erhältlich an den Eingängen der jeweiligen Fischgebiete d.h. Wasserreservoiren oder „Dämmen“ (z.B. Hardap –Stausee, Fish River, Daan Viljoen Park, van Bach Stausee: Schwarzbarsch, Karpfen, Lachs, Brassen, Barde).

AUTOFAHREN

Ein internationaler Führerschein ist zu empfehlen (gilt nur zusammen mit dem nationalen Führerschein). Linksverkehr! 60 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung in Ortschaften, 120 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung auf asphaltierten Landstrassen außerhalb der Ortschaften falls nicht anders ausgeschildert! Die Geschwindigkeit sollte auf Schotterpisten nicht 80 km/h überschreiten, da die Bodenhaftung insbesondere in Kurven rasch überschätzt werden kann und es aus diesem Grund häufiger zu schweren Unfällen kommt. Insbesondere in Windhoek und Umgebung werden Geschwindigkeitskontrollen mit Laserpistolen durchgeführt und Parksünder werden mit teuren Bußgeldern geahndet! Vermeiden Sie Überlandsfahrten bei Dämmerung oder in der Dunkelheit da Wildwechsel sehr häufig vorkommt!

AUTOMOBILKLUB

AAN: Automobile Association of Namibia: Diese Organisation kooperiert mit dem ADAC. P.O.Box 61, Windhoek 9000, Tel.: 061/224201, Fax: 061/222446, Carl List Gebäude, 15 Independence Ave. Öffnungszeiten: Wochentags 8.30 – 17 Uhr, Sa 8.30 – 12 Uhr.

AUTOVERLEIH

Mietwagen sind aufgrund der stärkeren Beanspruchung durch die Straßenverhältnisse als auch wegen der hohen Unfallzahlen recht teuer. Es ist deshalb ratsam bereits in Deutschland einen Leihwagen vorzubuchen, da aufgrund besonderer Tarife die Mietgebühren günstiger sind und kein Währungsrisiko besteht. Bei rechtlichen Problemen mit einem namibischen Unternehmen können Sie eher davon ausgehen, Probleme bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu bekommen. Achten Sie bei der Übernahme des Autos auf  den Zustand des Reservereifens - bei Überlandfahrten vornehmlich durch einsame Gebiete auf Schotterstraßen wäre auch – insbesondere bei 4x4 Strecken - ein zweiter Reservereifen empfehlenswert.