Die "Old Karoo" Pionierroute

 

Pretoria - Kapstadt / Kapstadt - Pretoria

 

Heute lieben es erfahrene Weltenbummler, in herrlich romantischen und historischen Waggons, Erinnerungen an die große Zeit des Bahnreisens wieder aufleben zu lassen - und es gibt kaum eine unvergesslichere Art die klimatische und landschaftliche Vielfalt Südafrikas kennen zu lernen als auf dieser 1600 km langen Bahnreise - in 48 Stunden eine ganze Welt in einem Land! Es warten auf Sie: die windverwehten Grasebenen des goldreichen Highvelds, die Halbwüste der Karoo, die monumentale Gebirge und die herrliche Weinlandschaft des westlichen Kaps. Weitere Höhepunkte sind die Zwischenstopps in Kimberley, der Diamantenstadt, und dem viktorianischen Karoo-Städtchen, Matjiesfontein.

 

 

                                                      Zum vergrößern, klicken Sie auf die Landkarte

 

 

 

Reiseverlauf              Pretoria - Kapstadt:

1. Tag

Abfahrt von der Capital Park Station in Pretoria um 15 Uhr, der Hauptstadt Südafrikas, mit der Pride of Africa und Sektempfang. Sie verlassen das kleine aber bevölkerungsreiche Gauteng, durchqueren die Highveld und genießen das südliche Himmelszelt über dem Free State und ein gediegenes Dinner.

2. Tag

Nach einem opulenten Frühstück erreichen Sie um 10 Uhr die Diamantenstadt Kimberley. Ein Besuch des Big Hole und des Diamantenmuseums stehen mit auf dem Programm. 
Die Weiterfahrt um 12.30 Uhr führt durch die Karoo, eine einsame Halbwüste mit imposanten Koppies oder Tafelbergen in Richtung Süden über De Aar und Beaufort West nach Matjiesfontein.

3. Tag

Um 8.15 Uhr steht ein Besuch des kleinen denkmalgeschützten Luftkurorts Matjiesfontein auf dem Programm. Atmen Sie die  klare Luft ein, die bereits Cecil Rhodes und der Sultan von Sansibar genossen bevor es um 10.30 Uhr weitergeht. Jetzt erleben Sie die größte Steigung (2,0%) von der Karoo in das feuchte, fruchtbare Hex River Valley - ein spektakulärer Streckenabschnitt mit dem Hex River Tunnel System, das als viertlängstes der Erde gilt. Nach Worcester schlängelt sich die Pride of Africa durch die eindrucksvollen Gebirge und Täler der Cape Winelands bevor sie eine der schönsten Städte der Welt, die Mother City, Kapstadt um 18 Uhr erreichen.

 

Reisetermine auf Anfrage

 

 

 

Reiseverlauf              Kapstadt - Pretoria:

1. Tag
Um 11 Uhr besteigen Sie die Pride of Africa auf Bahngleis 23 und schlängeln  sich durch eindrucksvolle Gebirge und Täler der Cape Winelands bevor Sie über Worcester die größte Steigung (2,0%) vom feuchten, fruchtbaren Hex River Valley  zur südlichen Karoo bewältigen - ein spektakulärer Streckenabschnitt mit dem Hex River Tunnel System, das als viertgrößtes der Erde gilt.
Ankunft in Matjiesfontein ist um 18 Uhr, ein kleiner denkmalgeschützter viktorianischer Luftkurort. Atmen Sie die klare Luft ein, die bereits Cecil Rhodes und der Sultan von Sansibar genossen, bevor es um 19 Uhr weitergeht in Richtung Norden durch  die einsame  Halbwüste der Karoo. Genießen Sie das südliche Himmelszelt und ein gediegenes Dinner.
2. Tag
Nach einem opulenten Frühstück inmitten der einsamen Halbwüste Karoo mit ihren imposanten Koppies oder Tafelbergen erreichen Sie um 14.30 Uhr die Diamantenstadt Kimberley. Hier Können Sie die Big Hole (die größte Minenausgrabung der Welt) und das Diamantenmuseum besuchen. Oder Sie entscheiden sich für ein Drink im Kimberley Club, wo die Kolonialherren Rhodes and Jameson so manchen weitreichenden Vertrag aushandelten. Dann geht es weiter und die Stimmung an Bord ist wieder so, wie man es erwarten darf, wenn Flusskrebse oder Karoo Lamm mit Chardonnay oder Cabernet Sauvignon serviert werden – exorbitant.
3. Tag
12 Uhr: Sie erreichen die Endstation Capital Park Station in Pretoria nachdem Sie die Highveld des Free States und das kleine aber bevölkerungsreiche Gauteng durchquert haben.

 

Reisetermine auf Anfrage.

 

Preise auf Anfrage. Diese sind einschließlich Unterkunft, Mahlzeiten und Ausflüge während der Zugreise ebenso wie alkoholische und nicht-alkoholische Getränke an Bord des Zuges.

 

 

 

 

           

 

 

 

 

Die Viktoria Fälle - eine geruhsame Reise

 

Pretoria - Viktoria Fälle / Victoria Fälle - Pretoria

 

Sie erleben in ca. 50 Stunden eine unvergessliche Fahrt durch Afrika!Zunächst fahren Sie durch eine Landschaft geprägt von Plantagen (Orangen, Avocados, Papayas) an kleinen Dörfern vorbei, wo Kinder an den Gleisen entlang laufen und dem Zug lachend zuwinken. Die Eisenbahnsafari beginnt weiter nördlich, nachdem Sie den Wendekreis des Steinbocks überquert haben und bei Makhado (Louis Trichardt) in das Reich der Baobab Bäume eindringen. Die Sichtungen von Impalas, Kudus und Zebras vermitteln die erste Ahnung, wie tief diese innige Begegnung mit Afrika sich in Ihre Erinnerung einprägen wird.
Die Grenzformalitäten werden bei Musina (Messina) und nach dem überqueren der Brücke in Beit Bridge nach Zimbabwe erledigt. Über Thompson’s Junction erreichen Sie das Hwange Game Reserve, eine der Safari-Perlen Zimbabwes, wo Sie eine unvergessliche morgendliche Pirschfahrt erleben werden. An keinem denkwürdigeren Punkt könnte eine Reise enden als in Musi-oa-tunya, dem donnernden Dampf der einmaligen Viktoria Wasserfälle.

 

 

                                                         Zum vergrößern, klicken Sie auf die Landkarte

 

 

 

Reiseverlauf              Pretoria - Viktoria Fälle:

1. Tag
Um 10 Uhr heißt Sie die Pride of Africa Willkommen und verlässt die Capital Park Train Station in Pretoria. En route nach Bela Bela wird gegen 13 Uhr im Speisewagen Ihr Lunch in höchster südafrikanischer Qualität und entsprechendem edwardianischen Ambiente serviert.

20 Uhr: Nachdem Sie die Soutpans Berge überquert und den einmaligen afrikanischen Sonnenuntergang erlebt haben, goutieren Sie das Abendessen und die afrikanische Nacht. Anschließend erledigt der Zugmanager die Grenzformalitäten in Beit Bridge.

2. Tag
Ab 7 Uhr wird Frühstück serviert während Sie das Land der Nationalparks durchqueren. Sie streifen durch den Landesteil, der geographisch der Übergang von Highveld und Savannenlandschaft mit seinen Miombowäldern zum Lowveld ist. Dies ist Ihr entspannter Tag - mit  einem genussvollen Mittagessen um 13 Uhr und einem exzellenten Abendessen um 20 Uhr, dem Blick in die vorbeiziehende Natur, Gesprächen und Drinks mit Mitreisenden oder stillem Innehalten in Ihrer Suite.

3. Tag
Um 5.15 Uhr werden Sie geweckt und etwas frugaler versorgt, da Sie um 6 Uhr eine Pirschfahrt im Hwange National Park unternehmen. An den Wasserlöchern, die von riesigen Antilopenherden (die Hälfte aller im südlichen Afrika vorkommenden Arten), Büffeln, Zebras und Giraffen besucht werden, machen Hyänen und Schakale den Löwen und Leoparden ihre Beute streitig. Um 11 Uhr wird Brunch serviert und um 17 Uhr erreichen Sie die Viktoria Fälle am mächtigen Zambezi Fluss, die mit einer durchschnittlichen Höhe von 100 m und einer Breite von 1708 m ein einmaliges Naturereignis sind. Einen größeren „Wasservorhang“ gibt es nicht auf der Welt!

 

Reisetermine auf Anfrage.

 


Reiseverlauf              Viktoria Fälle - Pretoria:

1. Tag
Die Abfahrt ist um 10 Uhr. Nachdem Sie die Einmaligkeit der Viktoria Fälle, die mit einer durchschnittlichen Höhe von 100m und einer Breite von 1708m den größten „Wasservorhang“ der Welt bilden, erlebt haben, beginnt Ihre unvergessliche Reise am Bahnhof Victoria Falls in Zimbabwe. Es wird ein entspannter Tag - mit genussvollen Mahlzeiten um 13 Uhr und 20 Uhr, dem Blick auf die vorbeiziehende Natur, Gesprächen mit Mitreisenden oder stillem Innehalten in Ihrer Suite.

2. Tag
Sie werden um 5.15 Uhr geweckt und etwas  frugaler versorgt, da Sie um 6 Uhr in Dabuka an einer Pirschfahrt teilnehmen. Um 13 Uhr, nach der Weiterfahrt durch dieses einmalige Land der Nationalparks, werden Sie mit einem gewohnt exzellenten Lunch belohnt. Sie durchstreifen den Landesteil, der geographisch der Übergang von Highveld und Savannenlandschaft mit seinen Miombowäldern zum Lowveld ist. Nach dem Abendessen um 20 Uhr sorgt sich der Zugmanager um die Grenzformalitäten in Beit Bridge.

3. Tag
Nachdem Sie in der Nacht die Soutpansberge überquert und Makhado (Louis Trichardt) passiert haben, können Sie ab 7 Uhr ein gutes English - South African Breakfast zu sich nehmen. Um 10 Uhr ist Abfahrt von Polokwane (Pietersberg), um 13 Uhr Ihre letzte Mahlzeit, und um 16 Uhr werden in Pyramid die Weiterfahrt von Dampflokomotiven übernommen. Um 17 Uhr erreichen Sie Ihr Ziel, den Rovos Rail Capital Park Bahnhof.

 

Reisetermine auf Anfrage.

 

 

Visas müssen vor Reiseantritt beantragt und bezahlt werden. Visas sind bei allen Buchungsstellen erhältlich; von den entsprechenden Konsulaten erhalten Sie die notwendigen Visainformationen.

Passagieren wird geraten Anti-Malarial Prophilaxe wie verschrieben einzunehmen.

Wichtiger Hinweis: Auf der Route zwischen Pretoria und Victoria Falls sind max. 15 kg Gepäck pro Person zugelassen.  

 

Preise auf Anfrage. Diese sind einschließlich Unterkunft, Mahlzeiten und Ausflüge während der Zugreise ebenso wie alkoholische und nicht-alkoholische Getränke an Bord des Zuges.

 

 

 

 

           

 

 

 

 

Rovos Rail auf Safari

 

Pretoria - Durban / Durban - Pretoria

 

Rovos RailZu einer einmaligen dreitägigen Safaritour heißt Sie eines der luxuriösesten Züge der Welt willkommen! Dieses unvergessliche Abenteuer mit höchstem Komfort führt Sie durch unzählige Landschaften, zwei Länder (Südafrika und Swaziland), und die zwei, von erfahrenen Rangern durchgeführten Pirschfahrten gehören zu den weiteren Höhepunkten. Sie erleben die Vielfalt des Kruger Parks, des Hluhluwe Naturreservats, das einzige Reservat in KwaZulu Natal, in dem die Big Five leben und das für seinen Bestand an Nashörnern berühmt ist, und des Mkhaya Reservats in Swaziland, in dem Sie die artenreiche Fauna und Flora hautnah erleben können. Diese Tour ist ein Unikat-  eine ideale Melange von Entspannung und Abenteuer!

 

 

                                                       Zum vergrößern, klicken Sie auf die Landkarte

 

 

 

Reiseverlauf              Pretoria - Durban:

1. Tag:
Um 10 Uhr verlässt die Pride of Africa ihren „Heimathafen“, die sehenswerte Rovos Rail Station im Capital Park. Sie verlassen das bevölkerungsreiche Gauteng, durchqueren die Graslandschaften des Highveld und erreichen um 18.30 Uhr Waterval Onder, nachdem Sie den Steilabhang (Escarpment) der beeindruckenden nördlichen Drakensberg (ca. 800 Höhenmeter) bewältigt haben.

2. Tag:
Um 7 Uhr wird ein exquisites Frühstück serviert während Sie von Malelane aus entlang der Grenze zum Kruger Park fahren - um 12.30 Uhr erwartet Sie ein weiteres kulinarisches Highlight während Sie die Grenze nach Swaziland überqueren. Durch ein kleines Königreich führt die Strecke bis Sie um 15 Uhr am Mkhaya Tierreservat aussteigen, um in einem 4x4 für eine unvergessliche Pirschfahrt einzusteigen. Um 18.15 Uhr verlassen Sie dieses Erlebnis in Richtung KwaZulu Natal, Südafrika, und schwelgen beim Abendessen in Erinnerungen.

3. Tag:
Die Nacht ist kurz aber der darauffolgende Tag umso lohnenswerter! Um 5 Uhr ist Weckruf für die morgendliche Pirschfahrt im Hluhluwe Tierreservat, die Heimat der weißen - aber auch der scheuen schwarzen Nashörnern. Um 9.30 Uhr geht die Fahrt weiter – zunächst noch durch die wildere Hügellandschaft KwaZulus und danach durch die Zuckerrohrplantagen des Natals. Nach einem Brunch um 11 Uhr können Sie sich so richtig entspannen bis Sie um 18 Uhr in Durban „ankunften“.
 

Reisetermine auf Anfrage. 

 


 

Reiseverlauf              Durban - Pretoria:

1. Tag
Um 10 Uhr ist Abfahrt für die Pride of Africa am Bahnhof Durban und auf der Fahrt durch die sanften Hügel der Zuckerrohrplantagen Natals werden Sie von einem delikaten Mittagessen verwöhnt. Nachdem Sie die einsame Hügellandschaft KwaZulus durchquert haben, erreichen Sie während des Abendessens gegen 20 Uhr die Grenze zu Swaziland.

2. Tag
Um 5 Uhr werden Sie für eine unvergessliche morgendliche Pirschfahrt per 4x4  im Mkhaya Tierreservat geweckt. Gegen 9.30 Uhr fährt der Zug weiter durch den Norden des kleinen Königreichs und nach einem gewohnt exzellenten Brunch überqueren Sie die Grenze zu Südafrika in Komatipoort. Gegen 15.15 Uhr steigen Sie in Malelane für eine weitere, von erfahrenen Rangern geführte Pirschfahrt aus. Ein romantisches Abendessen im Schein des Feuers und unter dem Sternenzelt runden das einmalige Kruger Park Erlebnis ab.

3. Tag
Frühstück wird ab 7 Uhr serviert während Ihr Zug von der Lowveld aus langsam die herrliche Berglandschaft der nördlichen Drakensberg erklimmt um die  Graslandschaften des  Highveld  nach ca. 800 Höhenmetern zu erreichen. Mittagessen wird um 12.30 Uhr auf der Fahrt nach Witbank serviert. Sie nähern sich dem bevölkerungsreichen Gauteng und in Rayton werden die Lokomotiven gewechselt. Eine der liebevoll restaurierten Dampfloks zieht den Zug bis zu Ihrem Zielbahnhof, die Rovos Rail Capital Park Station in Pretoria. Um 15.30 Uhr ist Ihr Abenteuer leider vorüber - und Sie müssen aussteigen - ob Sie wollen oder nicht!
 

Reisetermine auf Anfrage.

 

 

Preise auf Anfrage. Diese sind einschließlich Unterkunft, Mahlzeiten und Ausflüge während der Zugreise ebenso wie alkoholische und nicht-alkoholische Getränke an Bord des Zuges.

 

 

 

 

            

 

 

 

           

 

 

 

 

 

Zugausstattung

 

 

Pullman Suiten: 

Diese Suiten haben eine Grundfläche von 7 qm und sind während des Tages mit bequemen Sofasitzen eingerichtet, die am Abend in Einzel- oder Doppelbetten verwandelt werden. Ein Badezimmer mit Dusche gehört selbstverständlich zur Ausstattung. Die geräumigen Suiten bieten Gästen die Möglichkeit in Komfort, Luxus und Privatsphäre zu reisen. Ferner gehören ein Schreibtisch und ein Safe für Wertsachen zum Inventar. Ein kleiner Kühlschrank mit Getränken Ihrer Wahl und ein 24-Stunden Zimmerservice stehen Ihnen zur Verfügung.

 

 

Pullman Tag                                                                        Pullman Nacht 

   

 

DeLuxe Suiten: 

Diese Suiten haben eine Grundfläche von 11 qm und können 2 Reisende in Doppelbetten oder zwei Einzelbetten beherbergen. Weiterhin sind diese Suiten mit Wohnzimmer als auch Badezimmer mit Dusche ausgestattet. Selbstverständlich gehören Schreibtisch, Safe, Kühlschrank und 24-Stunden Zimmerservice zur „Grundausstattung“.

 

 

 

Deluxe Double Suite                                                             Deluxe Twin Suite

 

 

 

 

Royal Suiten: 

Diese geräumigen Königssuiten nehmen mit 16 qm Grundfläche jeweils einen halben Waggon ein. Jede ist nicht nur mit einem Wohnzimmer sondern auch mit einem komplett eingerichteten Bad mit viktorianischer Badewanne und separater Dusche ausgestattet. Zum Inventar gehören ein Schreibtisch und ein Safe für Ihre Wertsachen. Ein kleiner Kühlschrank gefüllt mit Getränken Ihrer Wahl als auch ein 24-Studen Butler Service stehen Ihnen zur Verfügung.

 

                                    

 

 

 

 

 

 

Allgemein Infos

 

 

Rohan Rovos, Besitzer und Visionär des „Pride of Africa“ hat eigenhändig eines der romantischsten Reiseprojekte Afrikas verwirklicht. Rovos Rail war sein Kindheitstraum, und 1986 begann er alte Eisenbahnwagen und Dampflokomotiven wieder aufzuarbeiten. Die Dampflokomotiven wurden alle nach Familienmitgliedern benannt. Die erste Dampflok, Bianca war eine Lokomotive (Nr. 2702) der Klasse 19D, die 1938 von Borsig gebaut  wurde. Es folgten 2 weitere Loks der Klasse 19 D, Brenda (Nr.2701) und Shaun (Nr.3360). Die älteste Dampflok ist aber die Tiffany (Nr.439), eine von 40 Loks der Klasse 6, die von Dubbs & Co. 1895 in Glasgow gebaut wurde. Die jüngste Anschaffung, die Majorie, ist eine prächtige 25 NC-Lokomotive, die von Kohle auf Ölfeuerung umgebaut wurde. Auf verschiedenen Teilstrecken werden Diesel- und Elektroloks (z.B. CoCo Dieselelektroloks der Klasse 34 oder BoBo-Elektroloks der Klasse 6E1) eingesetzt, da die Verwendung von Dampflokomotiven in den vergangenen Jahren immer schwieriger wurde, da viele Versorgungsstationen für Wasser und Kohle stillgelegt wurden. Rovos Rail bemüht sich jedoch sicherzustellen, dass Ankunft und Abfahrt von Pretoria mit einer Dampflokomotive stattfinden.

Ursprünglich im Jahre 1919 gebaut, ist jeder Schlaf-, Salon- und Aussichtswagen vollklimatisiert und ein Wunderwerk der Restaurationskunst. Er bietet Platz für maximal 72 Gäste. Der Zug wird, wo immer möglich, mit einen der vier nostalgischen Dampflokomotiven gezogen. Dort, wo die dazu notwendigen Einrichtungen nicht mehr vorhanden sind, wird eine Diesel- oder Elektrolok benutzt. 

Der wunderschöne Speisewagen stammt aus den Zeiten von Queen Victoria und King Edward und verbindet den opulenten Vorkriegsstil subtil mit allen modernen Annehmlichkeiten. Das Abendessen ist ein lukullischer Genuss südafrikanischer Kochkunst in gediegenem Ambiente und First-Class Service. Das wertvolle Porzellan, das Silberbesteck, das gestärkte Leinen, die Blumendekoration und der aufmerksame Service schaffen eine elegante Verwöhn-Atmosphäre. Für das Dinner wird, dem Dekor entsprechend, elegante Abendkleidung gewünscht. Für Raucher bietet sich eine Raucher-Lounge. In der Mitte des Zuges befindet sich die Nichtraucherlounge mit 26 bequemen Sitzgelegenheiten mit großen Fenstern und einer Bar. Der Aussichtswagen des Pride of Africa erlaubt eine ungehinderte Sicht und komfortable Sessel machen diesen Wagen zu einem Traum. Die leidenschaftlichen Fotografen schätzen dagegen die offene Plattform wegen der einmaligen Panoramaperspektive.