Zum Schutz der letzten Kapelefanten wurde 1931 dieser Park gegründet, der nördlich von Port Elizabeth liegt. Mehr als 130 Elefanten, einige hundert Elanantilopen, Kudus, Büffel und Spitzmaulnashörner leben in diesem nur 7,700 Hektar großem Park, in dem es kaum größere Bäume gibt, dessen artenreiches Dickicht aber den Tieren einen idealen Schutz bietet. Der Park ist auch ein hervorragendes Brutgebiet für rund 170 Vogelarten vom Strauß über Habichte und Moorhühner bis hin zu kleinen Finken, Glanzstaren und Kaptäubchen.