Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Bettina Horn aus Hannover

Liebe Frau Kober,

es tut mir leid, dass ich jetzt erst schreibe, aber der Alltag hat mich in der Tat wieder sehr im Griff - die Erinnerungen an die wunderbare Kenia Reise helfen allerdings.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll - Es war eine so schöne, erlebnisreiche und intensive Zeit!!!

Die Reise war einfach WUNDERBAR!!!

Wir haben uns immer wieder gesagt: „Alles richtig gemacht!!!“ Es hat einfach ALLES gepasst! 

Angefangen bei den netten und ihr kompetenten Mitarbeitern vor Ort Felix und unser Fahrer und Guide James. Wir konnten uns keinen besseren Fahrer und Guide als James vorstellen - Er hat uns nicht nur sehr souverän über Kenias bumpy roads von Quartier zu Quartier gebracht, sondern ist auch auf jeden unserer Wünsche eingegangen, wie Fotostopps an besonderen Spots, Besuch einer Schule, Dorfbesichtigungen, Bush-Lunch, Sunddowner und vieles mehr. Außerdem hat er uns ausgesprochen kompetent, ausführlich und interessant in die Natur und Tierwelt Kenias eingeführt und uns unfassbare Tier-Erlebnisse beschert (von den Big 5 mal ganz abgesehen - mehrere Löwenrudel mit Jungen, Leoparden, Geparden auf erfolgreicher Gnu-Jagd (Riss), Rhinos und unzählige Hippos sowie ein sehr abenteuerlicher Hippo-Kampf, Krokodile, viele nahe und beeindruckende Elefantenbegegnungen, Giraffen, Antilopen, Zebras, Gnus, Hyänen und und und… Auch sein Wissen über die Vogelwelt Kenias war beeindruckend.

Dass er zudem sehr gut die deutsche Sprache beherrscht und viel Humor hat, kam noch „on top“ hinzu.

Alles in allem kann ich James als Fahrer und Guide nur absolut weiterempfehlen und möchte mich an dieser Stelle auch bei ihnen und Ihrer Mitarbeiter bedanken! Das gleiche gilt für den ebenfalls sehr engagierten Felix.

Unsere Entscheidung, einen eigenen Fahrer und Guide nur für uns allein zu buchen haben wir während der gesamten Reise als richtig empfunden und würden es jederzeit wieder genauso machen. Uns sind unfassbar viele und einzigartige Fotos gelungen, und wir haben es sehr genossen, uns im Auto frei bewegen zu können.

Auch mit unseren Unterkünften waren wir mehr als zufrieden :-). 

Die Highlights waren natürlich - wie erwartet - definitiv das „Giraffe Manor“ in Nairobi, als auch die beiden Lodges im Samburu NP und in der Maasai Mara. Wir sind froh, das „Giraffe Manor“ als Auftakt der Reise gewählt zu haben, und bereuen diese doch recht hochpreisige Wahl nicht, da es ein unfassbar schönes und so intensives Giraffen-Erlebnis war, welches ich/wir niemals vergessen werden.

Tja, und dann ging die Reise durch dieses wunderschöne Land ja erst richtig los… Liebe Frau Kober, wir sind Ihnen sooo dankbar, dass Sie uns das Camp für unsere Zeit in der Maasai Mara empfohlen haben - sollten wir jemals wiederkommen, so würden wir ohne zu überlegen genau dorthin zurückkehren wollen. 

Es ist - dicht gefolgt vom „Elephant Camp“ - mein absoluter Sehnsuchtsort dieser Reise - sowohl was die Lage betrifft - direkt und ohne Zaun am Mara Fluss - als auch die behaglichen Busch-Zelte sowie die geschmackvolle Ausstattung. Wir haben uns sowohl in unserem Zelt als auch in dem gemütlichen Loungebereich sowie am abendlichen Feuer mehr als wohl gefühlt und der Abschied fiel sehr sehr schwer! Auch hier ist uns JEDER der so freundlichen und stets um unser Wohl bemühten Mitarbeiter sehr ans Herz gewachsen - James, Jacob, Maureen… um nur einige zu nennen. Sehr zu empfehlen ist hier auch der River Walk mit Maasai, die direkt im Camp vor Ort sind.

Auch was die nächtliche Sicherheit betrifft, so fühlten wir uns stets in sehr guten Händen - auch wenn Hippos nachts zum Grasen direkt vor unser Zelt kamen, so dass wir sie das Gras rupfen und schmatzen hörten. Wir liebten diese Geräusche und vermissen sie ;).

Ich glaube, ich könnte noch stundenlang weiterschreiben - und ich denke, es wird deutlich, dass wir mit dieser Reise mehr als zufrieden waren!!! Am liebsten würden wir nochmal irgendwann im August zur Haupt-Gnu-Wanderung zurückkehren und dann nur von Nairobi aus für ein paar Tage gleich direkt ins Entim Camp fliegen wollen. Mal schauen…

Liebe Frau Kober, vielen herzlichen Dank Ihnen nochmals für die mehr als gelungene Umsetzung unserer lange geplanten Kenia-Reise - wir können Sie gar nicht genug weiterempfehlen, da wirklich ALLES gepasst hat, nach Plan lief und einfach ganz wunderbar war.

Mit ganz herzlichen Grüßen und noch viel Kenia-Sehnsucht im Herzen…

Bettina Horn