Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Richard Huber aus Oberglatt, Schweiz

Liebe Frau Kober,

einmal mehr sitzen wir an einem wunderschönen und ganz speziellen Ort und geniessen die Vielfalt Südafrikas. Da muss ich mir einfach mal Zeit nehmen um danke zu sagen. An jedem Ort, den sie für uns ausgesucht haben, haben Sie noch etwas ganz Spezielles für uns organisiert. Schon die Orte selber sind mit viel Fingerspitzengefühl ausgewählt. Aber dann haben Sie jedes Mal noch dafür gesorgt, dass wir ein besonders schönes oder speziell eingerichtetes Zimmer oder Haus erhalten haben. Dafür möchten wir uns einmal ganz, ganz herzlich bedanken!

Bereits in der ersten Lodge war am zweiten Abend Honeymoon-Stimmung! Das Bad bereits eingelaufen mit Kerzen dekoriert, eine eisgekühlte Flasche Sekt und das Bett mit Dutzenden von Blüten dekoriert! Das hätten wir nie erwartet, haben die paar Stunden im Paradies aber umso mehr genossen ;-)
Die Küche war ausgezeichnet. Das hätten wir uns nicht vorgestellt, so weit weg von der Zivilisation. Echt Frauenpower übrigens!

Die Kosi-Forest-Lodge war zwar einfach eingerichtet, aber sehr schön gelegen und der Boots-Ausflug auf dem Seensystem trotz ungünstigem Wetter ein tolles Erlebnis.

Das nächste Highlight war das wunderschön gelegene Chalet in der Beach Lodge mit Sicht auf den tosenden Indischen Ozean und einem kleinen privaten Pool. Auch da haben wir Ihre Handschrift gespürt. Das Personal war äusserst freundlich und hilfsbereit. Meine Frau konnte sicher geführt an der Hand von Nathi zum allerersten Mal Schnorcheln gehen und hat es sehr genossen. Auch das Spa-Angebot haben wir ausgiebig in Anspruch genommen und uns die Verspannungen vom Autofahren wegmassieren lassen.

Das Estate in St. Lucia konnte ich mir voraus absolut nicht vorstellen. Umso mehr waren wir überrascht von der grosszügigen Anlage, dem herzlichen Personal und dem ganz speziell zelebrierten Frühstück. Kein Wunder war das Haus trotz Low Season komplett ausgebucht. Da haben Sie für uns eine Perle herausgefischt.
Das Wetter war zu kühl um die Wasseraktivitäten auszuprobieren. Daher haben wir den Tag mit einem Ausflug in die beiden Parks um den St. Lucia See verbracht. Das Cape Vidal hatten wir wohl wegen dem kühlen Wetter fast für uns allein und haben dort die besonderen kleinen Teiche zwischen den ausgespülten Felsen besucht, die dank Ebbe gerade zu Fuss erreichbar waren. Dabei haben wir nicht schlecht gestaunt, dass sich dort ganz viele bunte kleine Fische tummelten.
Im westlichen Teil des Parks haben wir sehr viele Tiere gesehen und an einem Wasserloch sogar ein Nashorn beobachten können.
Auf der Heimfahrt vom Nachtessen bei Alfredo war es uns dann doch etwas mulmig zu Mute, als wir beim Abbiegen in die Hornbill Road zwei Hippos ausweichen mussten, die dort friedlich am Grasen waren. Olga meinte dann aber, diese seien sich die Menschen schon lange gewohnt und sie hätten noch nie Probleme mit Hippos gehabt, oder gefährliche Situationen erlebt.

Und nun sitzen wir am kleinen See im grosszügigen Haus Nummer 15 und geniessen die völlig andere Landschaft der Midlands, die wunderbaren Parkanlagen und denken einmal mehr an Sie, die auch hier wieder einen ganz speziellen Ort für uns herausgepickt hat und uns dieses schmucke Häuschen reserviert hat. Einfach noch ein kleines Sahnetüpfchen drauf; Typisch Frau Kober eben.

Das fünfgängige Essen im stilvoll eingerichteten Manor-Haus gestern Abend war ein absolutes Highlight. Bei jedem Gang haben wir gestaunt, was für Gaumenfreuden man mit einfachen Zutaten, dafür mit viel Liebe und Phantasie kreieren kann.
Den Tag haben wir mit einem Ausflug nach Kamberg und zum Giant’s Castle verbracht. Leider hingen dort schwarze Gewitterwolken und auch unsere Ausrüstung (Schuhe, Regenschutz) waren nicht optimal, so dass wir die Höhlen nicht besuchen konnten. Dennoch haben wir die wunderbare Landschaft, das sanfte Grün und die vielen Teiche genossen und im Vorbeifahren einige Einblicke ins Leben der einheimischen Bevölkerung erhalten.
Nun sind wir am Relaxen und schon ziemlich gespannt auf den heutigen kulinarischen Höhepunkt im ehrwürdigen Hartford House.

Lassen Sie uns also nochmals ganz herzlich Dankeschön sagen. Wir geniessen Ihre feinfühlig zusammen gestellte Reise jeden Moment und sind natürlich immer noch gespannt darauf, was uns im Königreich Lesotho erwartet.

Herzliche Grüsse
Marianne Fischer & Richard Huber

- en Route durch Südafrika -