Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Sabine & Heinz Werner aus Frankfurt

Hallo Frau Kober,

unsere dreiwöchige Südafrikareise war wiedermal ein voller Erfolg, dank der hervorragenden Reisereisevorbereitung unserer Frau Kober.

Gestartet sind wir in Johannesburg, gleich nach der Ankunft ging es zum Blyde River Canyon. Unsere Lodge war ein gemütlicher Ruhepol, nach dem ganzen Stress der letzten Wochen.

Der Blyde River Canyon ist einer der reizvollsten Landschaften Südafrikas und über die Panoramastraße super zu erkunden. Uns haben vor allem die tollen Wasserfälle beeindruckt und ein Lunch im Bush Kitchen.

Weiter ging es Richtung Krüger Park. Leider hatte ich in der nächsten Unterkunft einen Unfall, dass Seil der Hängematte ist gerissen und ich fiel mit dem Rücken auf die Holzterrasse. Es hat ganz schön weh getan, aber Bernie und alle anderen Mitarbeiter haben sich sofort um mich gekümmert. Es gab Massagen von der Physiotherapeutin, Kissen für die Gamedrives und eine Heizdecke fürs Bett. Besonders gefallen hat mir dort das Frühstück nach dem Gamedrive im ausgetrockneten Flussbett.

Unsere nächste Unterkunft im Krüger Park toppte mit einer Reifenpanne im Busch, sehr aufregend, da ein Leopard in der Nähe war. Unsere Ranger meisterten das Problem sehr souverän, innerhalb kürzester Zeit war der Reifen gewechselt und den Leoparden haben wir auch super gesehen. Bei der Buschwanderung haben wir viel über die Pflanzen und Tiere gelernt, sehr zu empfehlen.

Dann ging es ins Swaziland, zu einer Unterkunft mit ganz besonderen Charme. Wunderschön gelegen mit netter Betreuung, Abendessen gab es am Lagerfeuer und verpassen solle man nicht die Fütterung der Buschbabys.

In St. Lucia wurden wir herzlich von Serge und Fabienne empfangen, als würden wir uns schon ewig kennen. Die Strände dort sind phantastisch, der Ausflug nach Cape Vidal, die Bootsfahrt auf dem Fluss und die vielen Hippo Beobachtungen waren klasse.

Weiter ging es zur Hibiscus Coast wir wohnten dort in einem beeindruckendem Herrenhaus. Von dort machen wir einen Ausflug zur Oribi Gorge und haben im Leopard Rock Coffee Shop einen super vegetarischen Hamburger gegessen.

Nun ging es in die Drakensberge, eine herrliche Bergszenerie, wir stoppten immer wieder um Fotos zu machen. Die Villa am See und das hervorragende Essen machen den Aufenthalt zu etwas ganz besonderem.

Unsere nächste Loge mit Blick auf das Amphitheatre im Natal National Park wird uns sicher wieder sehen. Die Zeit war einfach zu kurz um alle Wanderungen im NP zu machen.

Vielen Dank Frau Kober für drei unvergessliche Wochen.

Viele liebe Grüße
Sabine Werner