Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Sabine Werner aus Frankfurt/M

Liebe Frau Kober,

leider gehen Traumreisen viel zu schnell vorbei!!!!

Der Flug verging problemlos. Das Auto Honda CRV, war komfortabel, nur die Reifen etwas abgefahren, was im Fish River Canyon leider zu einer Reifenpanne führte. Abenteuer pur, da der Reifen bei keinem Reifenhändler verfügbar war und nur Dank Farmer Piet in Klein Aus Vista per Overnight Kurier geordert werden konnte .

In der Wilderness Lodge fühlten wir uns gleich zu Hause. Mein Mann konnte sogar die Sportschau sehen.
Die Kalahari Game Ranch bescherte uns super Fotos. Ein Gewitter zum Sonnenuntergang, der rote Sand, die grüne Wüste, einfach tolle Farben. Auf dem Morgenspaziergang mit Petro haben wir eine Menge über Pflanzen und Tiere gelernt.
Am Fish River Canyon hatte ich Rückenprobleme, mir wurde sofort eine zweite Matratze zum besseren Schlafen zur Verfügung gestellt. Ich kann den Service nur loben, obwohl Selma mich jeden Morgen begrüßte, na wie hat die Prinzessin auf der Erbse geschlafen?
Die Desert Vista in Aus wird uns bestimmt lange in Erinnerung bleiben. Die Lage ist einfach gigantisch, die Weite, die Ruhe und nachts das Sternenzelt. Dank des Braai-Packs war das Grillen mit unseren Freunden ein sehr schönes Erlebnis.
Im Sossusvlei hat es uns sehr gut gefallen. In der Desert Lodge, obwohl in der middle of now were, gab es Bundesliga und mein Mann konnte den Abstieg der Eintracht miterleben, was ihm leider den Abend etwas vermiest hat. Der Ausflug am nächsten Tag in die Sanddünen war klasse. Ein großer See am Sossusvlei, Besteigung der verschiedenen Dünen und ein Wiedersehn mit Farmer Piet machten den Tag zu etwas Besonderem.
Leider haben wir keine Erdmännchen im Rostock Ritz gesehen, aber der Apfelkuchen in Solitaire ist noch immer sehr lecker.
In der Villa in Swakopmund stimmte einfach alles, netter Service, super Zimmer und klasse Essen. Die Desert Adventures mit Chris war ein super Tip. Nach unserem Welwichia Drive hatten wir Lunch im Ancor, den besten Tintenfisch unseres Lebens.
Im Damaraland war es schön warm, so war die Erfahrung Badezimmer unter freiem Himmel klasse. Wir haben zwei Herden der Wüstenelefanten auf unserem Nature Drive aufgespürt und unser Guide erzählte viel über diese tollen Tiere. Das Camp hatte ebenfalls einen super Service uns gutes Essen.
Okaukuejo im Etosha werde ich nicht in guter Erinnerung behalten, leider böse Magenverstimmung, dafür wurden wir im Onguma entschädigt, dort hat wieder alles gestimmt. Tiere haben wir an fast allen Wasserlöchern angetroffen, vor allem Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen.
Wir bedauern es sehr, nicht zwei oder mehr Übernachtungen im Qkonjima Bush Camp verbracht zu haben. Es war ergreifend die Geparden und Leoparden zu sehen. Wir hoffen, dass AfriCat es schafft das Verständnis für diese wundervollen Tiere weiter zu steigern.

Liebe Frau Kober, vielen Dank für die tolle Zusammenstellung unserer Lodges, sie waren alle schön, und die optimale Vorbereitung unserer Reise. Namibia wird uns sicher wiedersehen.

Liebe Grüße aus Frankfurt/M senden
Sabine und Heinz Werner