Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Uta Plickert aus Hasbergen

Liebe Frau Kober!

Eine überwältigende Keniareise! Vielen Dank!

Gemeinsam mit Frau Kober von Protea Tours hatten meine Freundin und ich eine zweiwöchige Reise durch Kenia geplant, auf der Safaris im Mittelpunkt stehen sollten. Dabei waren die Vorschläge und Tipps von Frau Kober bezüglich des Reiseverlaufs und der Unterkünfte äußerst hilfreich.

Wir landeten früh morgens in Nairobi und wurden warmherzig durch Felix begrüßt. Als Einstieg besuchten wir zunächst das Karen Blixen House und den Sheldrick Wildlife Trust. Dabei kümmerte sich Felix sehr fürsorglich um uns, dass wir gute Plätze bekamen und wegen eines kurzen Regenschauers organisierte er sofort Schirme. Ein absolutes Highlight war unsere Unterkunft in Nairobi, in der wir sowohl zum Hightea als auch zum Frühstück mit Giraffen speisen durften.

Am nächsten Morgen lernten wir James kennen, unseren Fahrer und Guide für die nächsten 11 Tage. Er spricht ein sehr gutes Deutsch und ist zudem ein wandelndes Lexikon bezüglich Flora und Fauna. Er fuhr sehr umsichtig und brachte uns sicher zu unseren Zielen. Dabei entdeckte er stets versteckte Tiere, las Fährten und machte uns auf Besonderheiten aufmerksam. Wirklich multi-tasking!

Zunächst fuhren mit unserem klassischen Safarijeep mit Aufstelldach in die Samburu. Da unser Camp nicht eingezäunt war, durften wir immer wieder erleben, wie Elefanten hindurchschritten oder am Fluss tranken. Auf unseren Gamedrives sichteten wir etliche Löwen, eine Gepardenfamilie mit Jungen, Leoparden sowie große Elefantenherden – neben den vielen Zebras, Antilopen usw.. James war so freundlich, uns den Wunsch zu erfüllen, nicht nur ein Samburudorf anzuschauen sondern auch eine Primary School zu besuchen. Die Gespräche mit der Schulleiterin und die Teilnahme am Unterricht beeindruckten uns als Lehrerinnen sehr.

Unsere nächste Station war Ol Pejeta. Bereits während der Fahrt zur Lodge begegneten uns etliche Spitz- und Breitmaulnashörner. Während wir am Wasserloch der Lodge saßen kamen Zebraherden und Elefanten zum Trinken vorbei.

Da die Fahrt in die Maasai Mara sonst zu lang gewesen wäre, war unsere nächste Zwischenstation der Lake Naivasha. Die direkt am See gelegene Lodge bietet den wilden Tieren einen Zugang zum See, so dass man von seiner Terrasse aus Zebras, Gnus, Giraffen und Antilopen beobachten kann. Nachts kamen dann etwa 20 Nilpferde zum grasen direkt vor unser Zimmer. Während der Bootsfahrt auf dem See konnten wir hautnah große Nilpferdherden im Wasser beobachten.

Ein absoluter Höhepunkt unserer Reise waren die 5 Tage in der Maasai Mara. Das direkt am Marafluss gelegene, nicht eingezäunte luxuriöse Tented Camp war phantastisch – danke, Frau Kober! Das Personal las uns jeden Wunsch von den Augen ab. Die Maasai, die das Camp bewachen, machten mit uns einen Walk hinunter zum Fluss und gaben uns viele interessante Informationen. Wir werden definitiv zur Migration wiederkommen, denn ein Haupt-Crossing-Point befindet sich auf dem Gelände des Camps.

Die Pirschfahrten waren wieder sehr spannend mit der direkten Beobachtung eines Gepardenrisses, mehreren Löwenrudeln mit Jungen, die erfolgreich gejagt hatten und einigen Leoparden. Große Giraffen- und Elefantenherden konnten wir aus unmittelbarer Nähe ansehen. Spannend war auch der Kampf zweier Nilpferde am Flussufer. Nachts grasten die Nilpferde dann direkt neben unserem Zelt – ein lustiges Geräusch zum Einschlafen!

Ein weiterer Höhepunkt war eine Ballonfahrt über die Maasai Mara zum Sonnenaufgang.

Zurück in Nairobi mussten wir uns von unserem exzellenten Guide James verabschieden, dem unser großer Dank für seine Kompetenz und seine warmherzige Art gilt!

Voraussetzung für das Gelingen so einer tollen Reise war allerdings primär die hervorragende Beratung und Betreuung durch Frau Kober im Vorfeld. Sie kennt die Gegebenheiten (und Straßenverhältnisse) vor Ort und kleine, feine Unterkünfte, die vom Preis-Leistungsverhältnis sehr passend sind. Die Organisation und Durchführung ließ keine Wünsche offen und übertraf unsere Erwartungen!

Herzlichen Dank!

Lieben Gruß

Uta Plickert