Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Sambia, Simbabwe und Malawi


3 Länder, 4 Highlights

Reisedauer 12 Tage

Höhepunkte der Reise:

  • Ausgiebige Tierbeobachtungen im Mana Pools NP und in zwei spannenden Regionen des South Luangwa Nationalparks
  • Große Leopardenpopulation im South Luangwa Nationalpark
  • Mana Pools Nationalpark wurde zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt
  • Exzellente Guides und eine sehr persönliche Betreuung
  • Vielfältige Aktivitäten: Pirschfahrten bei Tag und Nacht im offenen Allradfahrzeug, geführte Buschwanderungen, saisonbedingte Bootsfahrten, kulturelle Begegnungen
  • Kanufahrt auf dem Sambesi Fluss
  • Toller Mix aus komfortablen Lodges und authentischen kleinen Zeltcamps
  • Entspannte Tage am Malawisee

 

 

Sie möchten die Reise anfragen, klicken Sie hier

Reiseverlauf


Flugsafari

Beste Reisezeit:

Mana Pools National Park, Simbabwe

3 Übernachtungen in einem Safarizelt im Mana Pools Nationalpark inklusive Vollpension, lokale Getränke, Pirschfahrten, geführte Buschwanderungen

Mit Ankunft am internationalen Flughafen von Harare beginnt Ihre Erkundungstour. Ein Repräsentant erwartet Sie und assistiert Sie zum Anschlussflug, mit dem Sie nach 1 ½ Stunden das Weltnaturerbe Mana Pools erreichen.

Der 2200 Quadratkilometer große Mana Pools Nationalpark bietet eine wunderbare Wildnis und liegt entlang des mächtigen Sambesi Flusses. Seine Abgeschiedenheit macht ihn zu einem authentischen Safari-Ziel, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde. Hier befindet sich Ihr Camp, idyllisch gelegen unter Mahagonibäumen. In der Trockenzeit kann man nahe der faszinierenden Tieren Afrikas über ein großes Überschwemmungsgebiet wandern. Die lediglich 6 Meruzelte für maximal 12 Personen sind weit auseinander aufgestellt, damit Sie viel Privatsphäre haben. Ein unvergessliches Erlebnis ist eine Übernachtung unter dem wunderschönen afrikanischen Sternenhimmel, nur unter einem Moskitonetz, das unweit des Camps oder auf einer erhöhten, rustikalen Plattform für Sie aufgebaut wird. In der Mitte des Camps befindet sich unter schattenspendenden Bäumen der Essbereich. Den erlebnisreichen Tag können Sie mit einem Absacker am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Erleben Sie bei Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug mit einem garantierten Fensterplatz die legendären Elefantenbullen, beobachten Sie Büffelherden, folgen Sie Löwen aus nächster Nähe und genießen Sie den Sonnenuntergang mit Flusspferden am Ufer des Sambesi. Mana Pools ist zudem eines der besten Fuß Safaridestinationen Afrikas. Diese werden mit professionellen, bewaffneten und lizenzierten Führer durchgeführt. Auch vom Wasser aus lässt sich die Natur bei einer Kanufahrt erkunden. Oder fangen Sie diverse Fischarten, wie z.B. den kämpferischen afrikanischen Tigerfisch.

Der typische Tagesablauf einer Safari beginnt mit einem Frühstück in der Morgendämmerung am Lagerfeuer. Das typische Porridge wird auf dem Feuer zubereitet und der Toast auf den Kohlen gebräunt. Kurz darauf beginnt entweder die morgendliche Fusspirsch oder Safarifahrt. Zum Brunch kehren Sie ins Camp zurück. Der Mittag steht zur Entspannung zur Verfügung. Am Nachmittag ca. 15.30 Uhr wird Tee serviert und mit Ihrem Guide das Abendabenteuer besprochen, bevor es erneut in die Wildnis geht. Bei Dunkelheit geht es zurück ins Camp, wo Sie sich – nach einer warmen Dusche – am Lagerfeuer treffen, wo die Erlebnisse des Tages ausgetauscht werden, bevor das Abendessen lockt.

Genuss pur in einem der unberührtesten und abgelegensten Wildschutzgebiete der Welt!

South Luangwa Nationalpark, Sambia

2 Übernachtungen in einem Buschchalet am Eingang zum South Luangwa Nationalpark inklusive Vollpension, lokale Getränke, Tages- & Nachtpirschfahrten; geführte Buschwanderungen, Wäscheservice

Frühmorgens starten Sie mit einem Boot bis nach Chirundu und erledigen hier die Grenzformalitäten nach Sambia. Weiter geht es mit dem Auto zum Flughafen Lusaka. Hier wartet ein Repräsentant auf Sie und unterstützt Sie beim Einchecken für Ihren Flug nach Mfuwe. Nach Ankunft am Mfuwe Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter für eine einstündige Fahrt durch die Buschlandschaft und farbenfrohe Dörfer bis zur Lodge gebracht.

Es gibt viele Plätze, die für sich beanspruchen „zu den letzten intakten Wildnisgebieten“ zu gehören, oder „eines der letzten wirklichen Wildschutzgebiete“ zu sein; der South Luangwa Nationalpark wird beiden darin zum Ausdruck kommenden Ansprüchen uneingeschränkt gerecht. Das Luangwa Tal ist gewaltig, entlegen und Heimat sowohl für Menschen wie auch für eine wirklich beeindruckende Artenvielfalt.

Ihre Lodge liegt unmittelbar am Ufer des Luangwa an einer malerischen Flussschleife, mit Blick über in den Fluss hinweg in den Nationalpark, indem nicht selten Leoparden herumstreifen. Außerhalb des Nationalparks können vom Camp aus Ausflüge im rückwärtigen Land unternommen werden, zudem besteht jederzeit die Möglichkeit, über einen exklusiven Zugang per Boot oder über einen Ponton in den Park einzufahren.

Ihr Camp verkörpert zurückhaltende Eleganz, Abgeschiedenheit und hervorragenden Service. Das Gelände wird von einem riesigen Ebenholzbaum, um den sich die Bar schmiegt, beherrscht. Von der Bar aus können Sie auf einer weit in den Fluss ragenden Terrasse Ihren Drink genießen, während Sie den Sonnenuntergang jenseits des Luangwa verfolgen.

Die sechs Chalets mit bambusgeflochtenen Wänden und Reetdach und En-Suite-Freiluftbad gewähren rustikalen Luxus und bieten freie Sicht über den Fluss hinweg. Die open-air-Badezimmer sind geräumig, haben zwei Waschbecken, Dusche und geben den Blick in den enormen afrikanischen Sternenhimmel frei. Vom Fluss abgewandt an einem Lagunenarm befinden sich die Restaurantebene und der Swimming Pool, von dem aus oftmals Elefanten und anderes Wild beobachtet werden kann, die zum Trinken kommen und sich durch Menschen überhaupt nicht stören lassen.

Aktivitäten

Tierbeobachtung mit Geländewagen: Zur Auswahl Fahrten bei Tag und in der Dunkelheit. Zum Einsatz kommen Toyota Landcruiser mit zwei Sitzreihen mit je zwei Sitzen je Reihe (drei Sitzreihen für Familien und Gruppen sind möglich) – somit hat jeder Teilnehmer einen „Fensterplatz“. Die Fahrzeuge sind ‚oben ohne‘, was eine 360° Rundumsicht erlaubt.

Fußpirsch: Die Ausflüge in den Busch zu Fuß werden von kenntnisreichen Guides geleitet und von einem bewaffneten Parkranger begleitet.

Saisonabhängige Bootssafaris: Von Ende Dezember/Januar bis ungefähr in den April – abhängig vom Wasserstand. Sie erkunden die Lagunen für intensive Tier- und Vogelbeobachtung.

Dorftouren: Der Besuch im Dorf Kawaza und den Schulen dort ist oft noch nach Jahren als unbedingt lohnenswerter Teil Ihres Afrikabesuchs in Erinnerung. Ein solches Erlebnis rundet den Gesamteindruck des Aufenthaltes im Luangwa-Tal ab.
Alternativ empfiehlt sich auch ein Bummel durch eine der lebhaften Gemeinden rund um Mfuwe – hier erleben Sie kleine Läden, Märkte, Bars und viele Menschen, die ihre Dienste und Waren anbieten.

Wildnis-Erziehungszentrum: Dies ist eine gemeinnützige Stiftung, die die Schulkinder des gesamten Luangwa-Tales in Fragen der Wildnis und deren Bewahrung unterrichtet.

Tribal Textiles: Eine einmalige Gelegenheit, lokal hergestellte und handbemalte Stoffe einzukaufen, die in ihrer Motivik Elemente aus der sambischen Natur und Geschichte aufnehmen.

Nach einem zeitigen Frühstück geht es auf Pirschfahrt durch den Park und über den Fluss gen Norden. Nach der Ankunft in der Lodge gibt es ein Brunch. Im Anschluss an eine verdiente Pause starten Sie in die Nachmittags- und Abendsafari.

South Luangwa National Park, Sambia

3 Übernachtungen in einem Safarizelt im Herzen des South Luangwa National Parks inklusive Vollpension, lokale Getränke, Tages- & Nachtpirschfahrten; geführte Buschwanderungen, Wäscheservice

Der South Luangwa Nationalpark markiert das Ende des Großen Afrikanischen Grabenbruchs, eines der letzten unverfälschten Wildnisgebiete und möglicherweise das beste Wildschutzgebiet Afrikas – eine Behauptung, die nicht übertrieben ist. Der South Luangwa Nationalpark umfasst eine Fläche von 9.050 Quadratkilometern; der Luangwa selbst, seine Zuflüsse und flussähnliche Kanäle sind die bevorzugten Gebiete der Wildbeobachtung. Hier gibt es die verschiedensten Lebensräume, von riesigen Altarm-Lagunen in unterschiedlichen Altersstufen, über Wälder, Ebenholz-Baumgruppen, Grasland bis zu dichtem Busch, die den verschiedensten Tierarten hervorragende Lebensbedingungen gewähren,  so für Elefant, Büffel, Leopard, Löwe, Giraffe, Flusspferd, um nur einige zu nennen. Mit mehr als 450 Vogelarten ist auch diese Beobachtungsmöglichkeit überdurchschnittlich.

Ihr Camp besticht durch seine umwerfende Lage an einer weitläufigen Flussbiegung des Luangwa. Eine Gruppe von Mahagonibäumen spendet Schatten. Von jedem Zelt aus überblickt man die wunderbare Flusslandschaft. Hier genießen Sie ein Höchstmaß an Abgeschiedenheit in Ihrer Unterkunft mit Freiluft-Bad und eigener Terrasse. Übersetzt bedeutet der Name des Camps „Zuhause auf Zeit“ und genau dieses Gefühl wird hier hervorgerufen, angereichert um etwas Luxus und Komfort.

Die sechs Zelte sind mit großem Abstand zueinander aufgebaut und gewähren ein Höchstmaß an Privatsphäre; von jedem aus öffnet sich die Sicht auf einen wunderschönen Abschnitt des Flusslaufs, an dem sich Flusspferde suhlen und Löwen brüllen. Die geräumigen Badezimmer öffnen sich den Elementen und nehmen die natürlichen Gegebenheiten geschickt auf, indem sie die Bäume in die Architektur aufnehmen und das Farbspiel der Umgebung kopieren. Die Zelte sind so angeordnet, dass sie Ihnen allseits Zurückgezogenheit gönnen, im Schlafraum, im Bad und auf der Terrasse mit ihrer einladenden Sitzgruppe und dem Blick auf den Fluss.

Der Loungebereich ist um einen alten Termitenbau am Fuß eines Mahagonibaumes angeordnet; das gesamte Ensemble auf verschiedenen Ebenen wird von einem riesigen Segeltuch beschattet, das an Leadwoodstämmen aufgespannt ist. Etliche Sitzgruppen laden zum Verweilen ein, und die Erlebnisse des Tages werden bei einem Drink in Erinnerung gerufen. Das Dinner am Ufer des Luangwa und unter dem Sternenhimmel Afrikas beschließt den Tag, während die Nacht mit den Lauten Afrikas die Stimmung beherrscht.

Aktivitäten:

  • Tierbeobachtung mit Geländewagen
  • Fußpirsch
  • Saisonabhängige Bootssafaris
  • Dorftouren

Malawisee, Malawi

3 Übernachtungen in einer Villa mit Blick auf den Malawisee inklusive Vollpension, lokale Getränke, alle nicht-motorisierte Aktivitäten, Wäscheservice, Transfers zu / von Monkey Bay

Je nach Ihren Flugdaten erleben Sie vormittags noch eine Safariaktivität, bevor die Fahrt zum Mfuwe Flughafen führt für den 50-minütigen Flug nach Lilongwe. Am Lilongwe Kamuzu Flughafen erwarten Sie ein Vertreter und hilft Ihnen mit allem Nötigen für Ihren Flug nach Pumulani.

Malawi, das warme Herz Afrika, ist ein unentdecktes Juwel am unteren Ende des Grossen Grabenbruchs. Malawi wird dominiert durch den Malawisee, den drittgrößten See Afrikas. Die umliegenden Landschaften sind bezaubernd und variieren von dramatischer Szenerie mit felsigen Kuppen, hohen Gebirgen, ausschweifenden Plateaus und endlose Ausblicke auf den schönsten See Afrikas. Malawi wird auch das warme Herz Afrikas genannt und seine Einwohner sind für ihre Herzlichkeit bekannt. Sie sind ganz besonders gastfreundlich und heißen ein jeden willkommen. Fröhliche Marktszenen, Straßenstände, Produktionsstätten in kleinen Hütten können jederzeit von Besuchern des Landes aufgesucht werden. Die Landschaften Malawis sowie die Gastfreundschaft der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen laden zum bereisen des Landes ein.

Auf der Westseite der Halbinsel Nankumba am Südende des Malawisees befindet sich Ihre Lodge, raffiniert auf dem üppig bewachsenen Hügel zwischen Bäume und zerklüftete Felsen eingepasst. Die Lodge liegt anerkannterweise an einer der schönsten Strandabschnitte des Sees und direkt angrenzend an den Lake Malawi National Park. Der Park wurde erschaffen zum Schutz der dort lebenden farbigen Barsche. Seit 1984 ist der Park UNESCO-Weltnaturerbe. Die zehn Villen mit ihrem grasbewachsenen Dach, das die Hitze des Tages abschirmt, bieten ein Optimum an Platz, Design, Komfort und Privatsphäre. Aus gutem Grund hatte David Livingstone einst den See als „See der Sterne“ benannt, tanzt doch tagsüber das Licht auf dem tiefblauen Wasser, während nach dem Sonnenuntergang die Sterne sowohl am Firmament wie auch auf dem See hell erstrahlen gleich den Sturmlampen, die die Fischer anzünden für ihre Nacht auf dem See. Die Gäste können am weißen Strand wunderbar entspannen, oder sie genießen die herrliche Sicht über den See vom Infinitypool aus. Die aktiven Urlauber erwarten Wasserski, Segeln, Kajaks, Wanderungen im Hügelland, Sonnenuntergangstouren mit einer handgebauten Dhow, sowie Schnorcheln und Tauchen. Die Unterwasseraktivitäten faszinieren immer wieder aufs Neue, denn der Artenreichtum der Fische im See ist überwältigend und Experten behaupten, er würde in keinem anderen Gewässer der Welt übertroffen.

Der holländische Architekt G. Hooft Graffland hat jede der zehn Villen individuell entworfen und ihren entsprechenden Platz am Uferhang eingepasst, so dass die gesamte Anlage sich absolut harmonisch in die Umgebung einfügt. Die geschwungenen Architekturlinien der überaus geräumigen Gebäude spiegeln die Formen und Bewegungen des Sees wider, während die innere Gestaltung der Villen von der umgebenden Natur geprägt wird. Jede Villa hat ein großes Schlafzimmer, das sich zu einer großen Terrasse öffnet, auf der Frühaufsteher die ersten Strahlen der Sonne genießen können. Auch die Badezimmer geben einen wunderbaren Blick auf den See frei und sind komplett ausgestattet mit Badewanne, Doppeldusche sowie Doppelwaschbecken. Schließlich bietet auch die Lounge viel Raum und Komfort für die, die sich mal ein paar Stunden im Inneren aufhalten wollen.

Als Teil der Philosophie von einem ‚verantwortlichen Tourismus‘ stellt das Team vorrangig aus Mitarbeitern zusammen, die aus den Dörfern der Umgebung stammen. Von den Guides mit ihrem enormen Fachwissen und ihrer Leidenschaft bis hin zu den Köchen, die Sie zu jeder Mahlzeit mit köstlichen Gerichten verwöhnen, wurde ein Team zusammengestellt, das seine Arbeit mit Freude und vollem Einsatz verrichtet.

Der Name der Lodge bedeutet in der Lokalsprache Chichewa „erhole Dich gut“, und genau das ist es, was Sie erleben werden - die Möglichkeit, an einem hübschen und ruhigen Platz zu entspannen.

 

Aktivitäten

Auf dem Wasser: Eine traditionelle, handgebaute 13 Meter Dhow ermöglicht ein langsames und erholsames Erlebnis der Ruhe des Malawisees. Das kann morgens ein Frühstückstörn sein, oder abends der traumhafte Sonnenuntergang auf dem Wasser. Die zwei Hochleistungsboote hingegen können Sie bei Wasserski, Wakeboarden und Tubing kraftvoll beschleunigen. Oder alternativ nutzen Sie diese, um zu ausgesuchten Stellen zu fahren, wo Sie schnorchelnd oder tauchend (zus. Kosten) die Unterwasservielfalt des Malawisees aufnehmen können. Für Hobbysegler stehen zwei Segelboote der Klasse Dhingy zur Verfügung.

Landausflüge: Sie starten an der Lodge mit einem fachkundigen Guide in die Hügellandschaft und genießen die Flora, die wunderbare Aussicht und natürlich die vielstimmige Vogelwelt. Nach dem Abstieg von den Hügeln nehmen Sie ein Kajak und paddeln gemütlich zum Hotel zurück. Oder nehmen Sie ein Mountainbike und fahren von der Lodge durch die Dörfer zum See, um von dort aus mit den Kajaks zum Hotel zurück zu paddeln.

Strand: Genießen Sie den Frieden und die Ruhe des plätschernden Sees am Strand im Schatten eines Baumes oder unter einem Sonnenschirm und vertiefen sich in Ihr Buch.

Dorftouren: Gern nimmt Sie ein Guide zu Fuß mit in sein Dorf und erklärt Ihnen dort das Leben und die Rituale der einheimischen Bevölkerung.

In der Dunkelheit: Lassen Sie sich ein auf einen Ausflug in den Sternenhimmel! Mit Hilfe des unglaublich starken Teleskops erschließt sich das Firmament über Afrika in all seinen Details und Sie werden künftig die Gestirne mit ganz anderen Augen sehen.

Abreise

Nach einer beeindruckenden und erlebnisreichen Reise werden Sie zurück nach Monkey Bay gebracht, wo Sie den Flieger Richtung Lilongwe besteigen, um dort Ihre Anschlussverbindungen zu erreichen.

Leistungen


3 Länder, 4 Highlights

Eingeschlossene Leistungen:

· Transfers und Flüge ab Harare, Zimbabwe (Beginn der Reise) bis Lilongwe, Malawi (Ende der Reise)

· Verpflegungsleistungen (Vollpension und lokale Getränke) wie oben aufgeführt

· alle Safariaktivitäten wie von der jeweiligen Unterkunft angeboten

· Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

· Wäscheservice wie oben aufgeführt

· Reisepreissicherungsschein

· Umfangreiches Informationspaket inklusive Pack-Liste

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

· Internationale Flüge nach Harare / ab Lilongwe

· Flughafensteuern

· Visagebühren

· Trinkgelder

· Ausgaben persönlicher Art

· Motorisierte Sportarten und Tauchen in Malawi

 

Empfohlene Reisezeit:

Mai bis Oktober 

 

Gepäckbegrenzung pro Person 15 kg in einer weichen Reisetasche (maximal 25 cm x 30 cm x 62 cm) ohne Räder (keine Koffer!) sowie 1 Handgepäckstück pro Person von max. 5 kg; maximales Personengewicht 100kg pro Person. Bei Überschreitung bitte bei Buchung mitteilen, da dann ein weiterer Platz dazu gebucht und bezahlt werden muss.

Preis auf Anfrage - Unsere Preise sind tagesaktuell. Wir berücksichtigen dabei Frühbucherrabatte, Spezial- sowie Last-Minute-Angebote, um Ihnen das Bestmöglichste anzubieten.

Die internationalen Flüge können gerne durch uns vermittelt werden.

Diese Reise kann jederzeit beginnen und ganz nach Ihren Wünschen/Interessen angepasst werden.