Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Busch und Strand


Sambia und Malawi

Reisedauer 11 Tage

Höhepunkte der Reise:

  • Individuelle Flugsafari in einsame, unberührte Gebiete

  • Exklusive Bushlodges mit viel Flair im entlegenen Busch

  • Entspannen und Baden im einzigartigen Lake Malawi

 

Sie möchten die Reise anfragen, klicken Sie hier

Reiseverlauf


Flugsafari

Beste Reisezeit:

Lower Sambesi Nationalpark

3 Übernachtungen im Chongwe Camp inklusive Vollpension, lokale Getränke, Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug, Buschwanderungen, Kanu- und Bootsausfahrten, Angelausflüge; Safarizelt

Nach Ankunft am Flughafen Lusaka fliegen Sie mit dem Kleinflugzeug zum wildreichen und sehr unberührten Lower Zambezi Nationalpark in das wunderschöne Chongwe River Camp. Hier erwarten Sie großzügige überdachte luxuriös ausgestattete Safarizelte, wo Sie die nächsten 3 Nächte verbringen.

Der Chongwe Fluss ist die natürliche Grenze zum 4092 km² großen Lower Sambesi National Park, der zu den sehenswertesten Nationalparks des südlichen Afrikas gehört und wegen seiner entlegenen Lage in Verbindung mit einer einmaligen Tierwelt und Flusslandschaft  zu einem „World Heritage Site“ ernannt wurde. Erst 1983 eröffnet, hat der Park seine Natürlichkeit bewahren können, und große Elefanten- und Büffelherden als auch ihre Jäger durchqueren in aller Ruhe die Flutebenen bis zum mächtigen Fluss hinunter. Insbesondere bei Kanufahrten und Bootsausflügen durch das mit Lagunen und Sandinseln gespicktem Sambesi erlebt der Tierliebhaber eine Vielzahl von Nilpferden, Krokodilen und Vogelarten. Dies ist eine ganz besondere Art der Tierbeobachtung, da Sie den Tieren fast geräuschlos sehr nahe kommen können und somit beste Beobachtungsmöglichkeiten haben. Auch die vom Aussterben bedrohten Wildhunde sind hier beheimatet. Zäune suchen Sie hier vergebens – die Tierwelt hat absoluten Vorrang!

Wo der Chongwe in den 2700 km langen Sambesi mündet, stehen am Ufer im Schatten alter Winterakazien neun klassische Safarizelte und 2 Zeltsuiten, die über ein exklusives Freiluftbadezimmer unter Anabäumen verfügen. Die offene Architektur sowie die vielen gemütlichen Sitzmöglichkeiten laden zum Entspannen und Relaxen ein. Ein besonderer Genuss sind das weite Flusspanorama, das sich vor dem Privatdeck ausbreitet, die Spezialitäten der Küche und das freundliche Personal, das mit sichtlichem Stolz ihre Heimat von der besten Seite zeigen möchte. Die Gegend von Chongwe ist berühmt für seine stattlichen Elefantenbullen, die die Winterakazien besonders schätzen und mit einer gelassenen Selbstverständlichkeit die Region in Besitz genommen haben, wohl wissend, dass ihre Population die der Menschen deutlich übertrifft. Ob beim Relaxen oder bei einer Palette von Aktivitäten wie Pirschfahrten, Buschwanderungen, Kanu- und Bootsausfahrten als auch Angelausflüge (Tigerfisch) wird dem Gast rasch verständlich, warum der Entdecker David Livingstone diesen urafrikanischen Ort auch ein zweites Mal aufsuchte.

 

 

South Luangwa Nationalpark, Sambia

3 Übernachtungen im Mchenja Camp Park inklusive Vollpension, lokale Getränke, Pirschfahrten bei Tag und Nacht, Buschwanderungen, spezielles Hide für (Hobby-)Fotografen; Chalet

Nach dem Frühstück Transfer zur Landebahn und Flug im Kleinflugzeug via Lusaka nach nach Mfuwe. Hier wird Sie ein Reiseleiter begrüßen und Sie zu Ihrem nächsten Abenteuer im South Luangwa Nationalpark bringen. Die Fahrt zum Camp ist eine 2 ½ -stündige Pirschfahrt.

Dieses Camp bietet hohen Luxus im Herzen des South Luangwa Nationalparks. Es liegt unter mächtigen Ebenholzbäumen am Ufer des Luangwa-Flusses mit herrlichem Ausblick auf die Flussbiegung tief im Park umgeben von purer Wildnis.

Das Camp besteht aus fünf geräumigen Zelt-Chalets mit großen Panoramafenstern, einem Freiluftbadezimmer mit Dusche und einem Klauenfußbad mit Blick auf den Fluss. Die Segeltuchwände und Leinenakzente in Kombination mit traditionellem Dekor und zahlreichen Korb- und Holzelementen tauchen die Lodge in ein harmonisches, sanftes Flair. Die Mahlzeiten werden bei Kerzenschein am Fluss oder auch auf Ihrer privaten Veranda eingenommen, romantischer kann sich Sambia kaum präsentieren. Die Wildbeobachtung in dieser Gegend ist hervorragend. Leoparden und Löwen wandern manchmal auf der Suche nach Beute durch den Ebenholzhain des Lagers. Nachtfahrten sind oftmals lohnend, da der Busch jedes Mal eine andere nächtliche Überraschung zeigt. Die Thornicrofts´s Giraffe findet man nur in diesem Park, ebenso das Cookson´s Gnu und das Crawshay´s Zebra. Zwischen den Safariaktivitäten ist der kleine erfrischende Pool ideal zum Entspannen – allerdings müssen Sie diesen ab und an mit den durstigen Elefanten teilen!

 

Malawisee, Malawi

4 Übernachtungen in der Nkwichi Lodge inklusive Vollpension, lokale Getränke, alle nicht-motorisierte Aktivitäten, Wäscheservice, Transfers

Je nach Ihren Flugdaten erleben Sie vormittags noch eine Safariaktivität, bevor die Fahrt zum Mfuwe Flughafen führt für den 50-minütigen Flug nach Lilongwe. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es dann im Kleinflugzeug weiter nach Likoma Island. Hier wartet ein Boot auf Sie, der Sie in 50 Minuten zu Ihrem letzten Abenteuer bringt!

Malawi, das warme Herz Afrika, ist ein unentdecktes Juwel am unteren Ende des Grossen Grabenbruchs. Malawi wird dominiert durch den Malawisee, den drittgrößten See Afrikas. Die umliegenden Landschaften sind bezaubernd und variieren von dramatischer Szenerie mit felsigen Kuppen, hohen Gebirgen, ausschweifenden Plateaus und endlose Ausblicke auf den schönsten See Afrikas. Malawi wird auch das warme Herz Afrikas genannt und seine Einwohner sind für ihre Herzlichkeit bekannt. Sie sind ganz besonders gastfreundlich und heißen ein jeden willkommen. Fröhliche Marktszenen, Straßenstände, Produktionsstätten in kleinen Hütten können jederzeit von Besuchern des Landes aufgesucht werden. Die Landschaften Malawis sowie die Gastfreundschaft der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen laden zum bereisen des Landes ein.

Der Malawi See hat auf Entdecker (von Gaspar Bocarra bis David Livingstone) immer eine magische Anziehungskraft ausgeübt. Und heute gilt dies auch für diese intime Lodge am einsamen mosambikanischen Ufer, die nach Entdeckungsreisen und Safaris ideal ist zum Ausspannen. Gelegen an einem der schönsten Abschnitte des Sees hat sich diese Lodge dem nachhaltigen Tourismus verschrieben. Maximal 14 Gäste werden zuvorkommend  willkommen geheißen und eingeladen, die Schönheit der Bucht mit ihrem weißen Sandstrand, kristallklarem Wasser und einer unglaublichen Vielfalt an Buntbarschen, in vollen Zügen zu genießen. Der besondere Charakter des jeweiligen Chalets mit Strandblick wird hervorgerufen durch die Anpassung an die unmittelbare Umgebung, d.h. Bäume und Felsen werden in den Bau harmonisch integriert. Die Badezimmer sind Teil der Natur geworden, garantieren aber völlige Privatsphäre. Und die riedgedeckten Terrassen mit Hängematten laden zum Faulenzen während der Siesta ein. Die Küche kann am besten als „African Fusion“ bezeichnet werden, eine gekonnte Mischung aus Afrika und International mit frischen Produkten aus der von der Lodge unterstützten Manda Conservation Project Farm. Wasseraktivitäten von Schnorcheln bis zu Dhowausflügen als auch geführte Wanderungen, Besuch der lokalen Gemeindeprojekte und Vogelbeobachtung gehören zum geruhsamen Programm, das von der Lodge angeboten wird.

In Mozambique trägt der Malawi See noch seinen alten Namen  Lago Niassa.  Dieses Binnenmeer am südlichsten Teil des ostafrikanischen Grabenbruchs mit 560 km Länge, 80 km Breite und einer Tiefe bis 700 Metern nimmt den 9. Rang weltweit ein. Der Fischreichtum des Sees ist einmalig - zwischen 500 - 1000 Spezies werden vermutet, 359 endemische bereits registriert, vor allem die zierlichen Buntbarsche aus der Familie der Zichliden, die Aquarianern bestens bekannt sind. Mosambiks Anteil beläuft sich auf ca. 25% der Wasserfläche mit einer rund 200 km langen, sehr dünn besiedelte Ufer. Nur wenige Nyanja Dörfer liegen am Ufer, abgeschnitten vom restlichen Mozambique durch ein bis zu 1000 Meter hohes Gebirge. In dieser Lodge bekommt der Begriff „Wildnis“ eine exotische und wunderbare Bedeutung!

 

Abreise

Ihre Abenteuerreise geht zu Ende und es heißt Abschied nehmen. Nach dem Frühstück werden Sie mit dem Boot zur Likoma Insel gebracht und fliegen von dort nach Lilongwe, um Ihr individuelle Rückreise anzutreten. Ihr unvergessliches Busch- und Stranderlebnis wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben.

Leistungen


Busch und Strand

Eingeschlossene Leistungen:

· Alle Flugtransfers und Transfers von Lusaka (Beginn der Reise) bis Lilongwe (Ende der Reise)

· Verpflegungsleistungen: Vollpension auf der kpl. Reise (wie auch oben im Einzelnen aufgeführt)

· Lokale Getränke ausgenommen in Malawi

· Alle Safariaktivitäten und Wäscheservice in Sambia

· Nicht-motorisierte Aktivitäten und Wäscheservice auf Malawi

· Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

· Reisepreissicherungsschein

· Reiseunterlagen

 

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

· Internationale Flüge

· Flughafensteuern

· Getränke, motorisierte Sportarten und Tauchen in Malawi

· Trinkgelder

· Ausgaben persönlicher Art

· Visa-Gebühren

 

Empfohlene Reisezeit:

Mai bis Oktober 

Preis auf Anfrage - Unsere Preise sind tagesaktuell. Wir berücksichtigen dabei Frühbucherrabatte, Spezial- sowie Last-Minute-Angebote, um Ihnen das Bestmöglichste anzubieten.

Die internationalen Flüge können gerne durch uns vermittelt werden.

Diese Reise kann jederzeit beginnen und ganz nach Ihren Wünschen/Interessen angepasst werden.