Südafrika Reisen und LiteraturDer lange Weg zur Freiheit von Nelson Mandela

 

Obwohl Autobiographien von Politikern grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen sind - jüngste Beispiele sind die Memoiren von Helmut Kohl und Gerhard Schröder - werden sie doch häufig Bestseller. Aber diese Autobiographie besticht durch ihre Ehrlichkeit und Menschenwärme und wurde zu Recht auch ein Bestseller. Nelson Mandela wird wohl in einem Atemzug mit Mahatma Gandhi als prägend für die Welt des 20. Jahrhunderts und deren Hoffnungen erwähnt bleiben. Beide erfuhren die Schönheit und Grausamkeit eines tief gespaltenen Landes. Mahatma Gandhi setzte sich als Rechtsanwalt für die unterdrückte Minderheit der Inder, die ursprünglich zur Zwangsarbeit auf den Zuckerplantagen KwaZulu Natals eingesetzt wurden, Anfang des Jahrhunderts ein bevor er nach Indien zurückkehrte und den Weg des "gewaltlosen Widerstands" prägte. Nelson Mandela, einer der ersten schwarzen Rechtsanwälte Südafrikas und führendes ANC Mitglied, kämpfte zunächst aus Verzweifelung mit Gewalt, und in jahrelanger Gefangenschaft auf Robben Island mit friedlichen Mitteln für die unterdrückte schwarze Minderheit. Als Friedensnobelpreisträger (gemeinsam mit Willem de Klerk, dem letzten Präsidenten des Apartheid Staates) ebnete er den Weg für ein Land, das die Apartheid überwand, aber weiterhin mit den Problemen einer jungen Demokratie und den krassen sozialen Unterschieden kämpft. Insgesamt bietet diese Autobiograühie einen intensiven Einblick in das Leben eines einmaligen Mannes und einer im Aufbruch befindlichen und geliebten Heimat.

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturSchande von J.M.Coetzee

J.M. Coetzee, wurde 1940 in Südafrika geboren und wurde mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Für dieses Buch wurde er als erster Autor zum zweiten Mal den renommierten Booker Prize ausgezeichnet. Das Buch, das in der Nachapartheid in Südafrika spielt und darstellt, was mit einem mehr oder weniger angesehenen Professor passiert, als er des sexuellen Missbrauchs angeklagt wird und das Leben, welches er danach auf der Farm seiner Tochter führt, werden in leisen Tönen beschrieben. Der ruhige, erzählerische Stil, die manchmal fast kühlen Betrachtungsweisen von Coetzee lassen das Verbrechen, das auf der Farm geschieht umso schwerwiegender erscheinen. Sehr empfehlenswert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturMein Verräterherz von Rian Malan

 

Rian Malan wurde 1954 geboren, ist ein Großneffe von Daniel Malan, eines der "Architekten der Apartheid" und suchte früh seinen Weg aus den Fesseln seiner Herkunft. In seinem Buch schildert er nicht nur seine Erfahrungen als Reporter in einem Südafrika, das langsam durch Repression, verzweifelten Widerstand aber auch sinnloser Grausamkeit bis Ende der 80´ger Jahre des letzten Jahrhunderts dem Abgrund zusteuerte, sondern offenbart seine Hoffnung und seine Gefühle in ihrer Zerrissenheit und Ambivalenz. John le Carré fasst dieses Buch treffend zusammen: "Here is the truth telling at its most exemplary and courageous!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturLeben und Zeit des MICHAEL K von J.M. Coetzee

 

Dieses Werkstück wurde 1983 mit dem renommierten Booker Prize ausgezeichnet - in Lakonik gemeißelt, trifft es den Leser ins Herz. Michael K ist ein Findling, der durch seine Lebenszeit stolpert, sich im Unverstehen mit einer einfachen Würde behauptet - ein südafrikanischer Kaspar Hauser? In völliger Armut geboren flieht er der Verwirrung der Stadt und überlebt im zivilisatorischen Jenseits der Natur - ein südafrikanischer Robinson? Coetzees karge Sprache ist kristallklar, geradeaus, Zeugnis eines abgeklärten Mitfühlens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturRoter Staub von Gillian Slovo

 

Ein eindrucksvoller Film - aber, wie so oft, ist das Buch noch besser. Die weiße Südafrikanerin Gillian Slovo, deren Mutter in Mozambique wegen ihres Widerstands gegen die Apartheid ermordert wurde und deren Vater, bereits von Krebs gezeichnet, dem ersten Kabinett Nelson Mandelas als Minister für Wohnungsbau und Entwicklung angehörte, gehört mit Recht zu den führenden Schriftstellern Südafrikas. Sie zeichnet ein Bild des heutigen Südafrika gänzlich ohne falschen Pathos. Red Dust handelt von der Wahrheit im Spannungsverhältnis zu Lügen und den Unsicherheiten des "Graubereichs" des Lebens anhand der Schicksale von Südafrikanern aller Volksgruppen, die sich selbst und den anderen im Speigel einer Anhörung der "Truth and Reconciliation Committee" schmerzhaft wieder erleben. Es ist ein Buch, das von der grotesken Intimität zwischen Opfer und Täter handelt, und das man nur erschüttert aus der Hand legt. 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturVerheißene Erde von James Michener

 

Auch in diesem Buch entfaltet der erst vor kurzem verstorbeneJames Michener, Autor von hoch gelobten und beliebten historischen Romanen (u.a. Der Ursprung, Alaska, Chesapeake) seine Erzählkunst. Der dicke Wälzer fesselt und die Zeit verfliegt beim Lesen. Hier wird die Geschichte Südafrikas empathisch erzählt von den im dunklen verborgenen Anfängen der Eroberung der Urbevölkerung durch die einwandernden Bantu-Stämme und den Europäern bis zu einem von Apartheid und Widerstand gezeichneten Südafrika. Es gibt kaum ein anderes Buch das so bewegend und faszinierend die Geschichte Südafrikas nacherzählt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturIch kehre zurück nach Afrika von Stefanie Gercke

 

Dieses Buch hat Schmöckercharakter - und ist gerade das richtige um sich auf Südafrika einzustimmen oder für entspanntere Tage in Südafrika. Der Leser kann davon ausgehen, dass dieser Roman autobiographisch gefärbt ist - da die Autorin, die in Guinea-Bissau geboren wurde, in Norddeutschland aufwuchs, im Alter von zwanzig Jahren nach Südafrika auswanderte und Ende der siebziger Jahre aus politischen Gründen das Land verlassen musste. Wer Schicksalsromane schätzt wird in das Leben der jungen Henriette tauchen, die von ihren Eltern im Verlauf eines familiären Konflikts nach Südafrika Ende der fünfziger Jahre "geschickt" wird und dort ein neues Leben aufbaut. Das errungene Glück wird aber durch die gesellschaftlichen Bedingungen des Apartheidstaates gefährdet. Mehr wird nicht verraten!

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturIns dunkle Herz Afrikas von Stefanie Gercke

 

Das ist Gerckes zweiter Afrika-Roman, der 2000 erschien und das weitere Leben Henriettas und ihrer Familie schildert, insbesondere die Sehnsucht einer Frau, die aus Südafrika flüchten musste. Henrietta kehrt zurück und erlebt ein Südafrika nach Überwindung der Apartheid, ein Land im Umbruch zwischen Hoffnung und Zerrissenheit. Das heutige Südafrika wird verknüpft mit dem persönlichen Drama Henriettas. Mehr wird an dieser Stelle auch nicht verraten - wer vom ersten Buch gefesselt war, wird seine Neugierde nicht zügeln können und nach der Fortsetzung greifen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Africa von John Reader

Diese „Biographie eines Kontinents“ hat mit Recht 1998 den Alan Paton Award, den wichtigsten Literaturpreis Südafrikas, verdient. Leider ist dieses Buch - ein reichhaltiges, kohärentes Werk, das scheinbar mit lockerer Hand geschrieben wurde und gelungen Verbindungen zwischen Geologie, Geographie, Anthropologie, Ökologie und Geschichte herstellt - noch nicht ins Deutsche übersetzt worden. Dieses profunde Buch, das sich auf das subsaharische Afrika konzentriert, führt zu einem neuen Verständnis eines Kontinents, der einerseits die Wiege des Menschen ist, anderseits mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert wurde die von den Unwägbarkeiten einer unnachgiebigen Natur bis zu den historischen Verwerfungen des Kolonialismus reichen. Wer das heutige Afrika besser verstehen möchte erfährt bei John Reader nicht nur wie der aufrechte Gang unserer Vorfahren  unter der sengenden Sonne Afrikas zum Vorteil wurde, sondern auch wie die Entwicklung  Afrikas geprägt wurde durch  Elefantenherden, Malaria, Schlafkrankheit  und der Sklaverei als Zusammenspiel zwischen Europäern und afrikanischen Völkern. Bei der Lektüre dieses Buches wird nachvollziehbar wie es zu einem Spannungsverhältnis zwischen Bauern und Viehhaltern kam, das durch koloniale Verwaltungswillkür verstärkt wurde und  wie sich dessen katastrophalen Folgen als blutiger Konflikt zwischen Tutsi und  Hutu entluden. Wer Afrika tiefer verstehen will sollte unbedingt dieses Buch zu Gemüte führen!

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturEin Mann von der Straße von Nadine Gordimer

 

Nadine Gordimer wurde 1923 in Südafrika geboren und verkörpert mit ihrer stilistischen Kompromisslosigkeit und Vitalität als Schriftstellerin die innere und äußere Entwicklung Südafrikas im 20. Jahrhundert. 1991 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur und setzt unbeirrt ihre Arbeit fort. 1999 schrieb sie dieses Buch, das über die Grenzen Südafrikas hinausgeht in seiner lakonischen Beschreibung einer Beziehung, die sich aus einer Autopanne in Johannesburg entwickelt zwischen einer weißen Südafrikanerin und einem illegalen Einwanderer aus einem arabischen Land, der seine Zukunft in Südafrika sucht. Hier wird dem Leser auch verständlich inwiefern das Südafrika der Gegenwart für viele (z.B. auch Straßenbauarbeiter und Händler aus Mozambique) zu einem Zufluchtspunkt geworden ist - und dadurch der drohende Keim einer neuen Apartheid gesät werden könnte.

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und Literatur

The Children´s Day von Michiel Heyns

 

Die Wehen einer Afrikaans Jugend im Dorf Verkeerdespruit in den 60´ger Jahren werden hier mit der Klarsicht der durchdringenden Highveldsonne und mitfühlenden Humor geschildert. Wie erlebt ein Jungendlicher eine Welt die von krassen gesellschaftlichen Gegensätzen, verletzlichen und eckzentrischen Charakteren und dem Rätsel Liebe geprägt sind? Welchen Weg findet Simon, der versucht die Welt der Erwachsenen zu enträtseln - und die Welt der Erwachsenen im Zwiespalt zwischen Ablehnung und Erstreben erlebt? Leider ist dieses empfehlenswerte Debüt noch nicht ins Deutsche übersetzt worden - aber der trockene Humor und die leise Empathie sind für jeden neugierigen, der seinen englischen Horizont erweitern will, ein kleines Leseabenteuer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturDer Junge. Eine afrikanische Kindheit von J.M. Coetzee

 

Kurz vor der Jahrtausendwende blickte Coetzee, der 1940 in Kapstadt geboren wurde, zurück auf seine eigene Kindheit. Diese war gekennzeichnet von der Nähe aber insbesondere von der Ferne der Kleinstadt Worcester zu Kapstadt, obwohl nur etwas mehr als 100 km dazwischen lagen. Diese Gegensätzlichkeit bleibt weiterhin im heutigen Südafrika exemplarisch und Coetzee unterstreicht seine persönlichen Erfahrungen mit einem luziden Stil, der jeden Leser dazu zwingt, seinen bisherigen Blick auf die eigene Kindheit zu untersuchen. Die "Ökonomie" des Buches zwingt den Leser zur eigenen Bilanzierung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturElections & Erections von Pieter-Dirk Uys

 

Neben dem "weißen Zulu" Musiker Johnny Clegg ist Uys, und insbesondere sein alter Ego, Evita Bezuidenhout, eines der populärsten Völkergruppen übergreifender Kristallisationspunkte südafrikanischer Gegenwartskultur. Zur Zeit der Apartheid hielt Uys als Kabarettist der weißen Minderheit den Spiegel vor das Gesicht - und in diesem Buch - einem "Memoir von Angst und Spaß" schildert er die Erfahrungen von Evita Bezuidenhout, die sich von der ehemaligen weißen Botschafterin des fiktiven schwarzen Homelands Bapetikosweti in eine Botschafterin für den Kampf gegen AIDS verwandelt. Das Buch handelt aber nicht vom Sterben, sondern vom Leben in Würde - aber Uys bleibt sich treu. "Apartheid lässt sich nicht mit gutem Geschmack bekämpfen" - also Haarspray für die Demokratie!

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturAfrikanische Tragödie von Doris Lessing

 

Doris Lessing, unbestritten eine der führenden englischsprachigen Autorinnen der Gegenwart, wurde 1919 als Tochter eines Englischen Offiziers in Persien geboren, wuchs in Rhodesien (Zimbabwe) auf und blieb ihrer afrikanischen Heimat eng verbunden. Zwar ereignet sich die Tragik dieses Romans in Rhodesien, aber die gesellschaftlichen Verhältnisse glichen sich. "The Grass is Singing" erschien 1950 und dieser erste Roman Lessings besticht bereits durch eine stilistische Reife und Überzeugungskraft, die den Mord an der von den Zwängen ihres Lebens gezeichneten Farmersfrau Mary Turner durch ihren schwarzen Hausdiener unausweichlich werden lässt. Als Ergänzung ist die Autobiographie Lessings, "Unter der Haut (1919 - 1949)" empfehlenswert.

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturThe Betrayal von Gillian Slovo

 

Gillian Slovos Können erstreckt sich vom Detektivroman bis zu ihren eindringlichen Portraits eines Südafrikas im Wandel. In der Übergangszeit (1992) schrieb sie diesen Roman, der die Schicksale von Alan, einem weißen Mitglied des ANC, der in den Verdacht gerät, seine Mitstreiter verraten zu haben, von Rebecca, einer schwarzen ANC-Kämpferin, die über ihn richten soll und Sarah, einer Engländerin, die Alan liebt und dadurch in die Gewalt der Geheimpolizei gerät, spannend, ohne in die Nähe des Plakativen zu kommen, schildert. Ein aufregendes und aufwühlendes Buch - auch wenn es bisher nur auf Englisch erschien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturDer gute Doktor von Damon Galgut

 

Dieses Buch hat keine Ähnlichkeit mit einem Arztroman! Es war mit Recht ein würdiger Kandidat 2003 für den wichtigsten Literaturpreis Englands, den "Man Booker Prize" und gewann 2004 den "Commonwealtch Writers Prize". Dieses vielschichtige Buch beschreibt mit einem stillen aber verzaubernden Stil die Ereignisse in einem Krankenhaus in einem ehemaligen Homeland in der Postapartheid als ein junger Arzt seine Assistenzzeit beginnt und sich mit den Bedingungen eines nutzlos gewordenen Ortes auseinandersetzt. Galgut ist eines der führenden Autoren der (südafrikanischen) Gegenwart geworden und wird mit Coetzee und Gordimer bereits in einem Atemzug erwähnt. Denn auch er weiß das Menschliche im Übergang, im sozialen Niemandsland zu beschreiben, und vermittelt unaufdringlich wie unter einer scheinbar friedlichen Oberfläche letale Spannung sich bis zu einer Katastrophe entwickeln.

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturBlick ins Dunkel von André Brink

 

André Brink ging 1967 nach Europa - kehrte aber zurück, da "ich die volle Verantwortung für alles was ich schreibe übernehmen will - nicht als Mitglied einer kleinen weißen Enklave sondern als Schriftsteller der mehr zu Afrika als Europa gehört". Und seitdem hat er für sein Sprachwerk eine Vielzahl von Literaturpreisen gewonnen, das er sowohl auf Englisch als auch Afrikaans vollendet beherrscht und als Literaturprofessor (z.B. an der Universität Grahamstown für Afrikaans und Niederländisch) weitergab. Hier wird das faszinierende Leben eines Mischlings erzählt, der aus bitterer Armut heraus zum angesehenen Schauspieler wird und vor seiner Hinrichtung wegen Mordes an seiner weißen Geliebten sein Schicksal im Gefängnis auf Papierfetzen festhält.

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und ErlebenIch trage Afrika im Herzen von Kobie Krüger

 

Kobie Krüger ist die Ehefrau eines Game Rangers im Krüger Nationalpark Südafrikas und schreibt mit diesem Buch ihre Lebenserinnerungen nieder. Sie schreibt spannend und manchmal absichtlich naiv-lustig, so dass man sehr häufig schmunzeln muss über die Dinge, die ihr passieren und wie sie diese meistert. Die Naturszenen und Gefahren werden atemberaubend geschrieben, so dass man durchaus das Gefühl hat, einen Thriller zu lesen.

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturUnter afrikanischer Sonne von Alexandra Fuller

 

Kindheitserinnerungen in Zimbabwe - im Spannungsfeld zwischen unvoreingenommenen kindlichem Erleben und einer kargen Realität. Alexandra Fuller gelingt die sprachliche Umsetzung so gut, dass in Amerika die Kritikerresonanz einhellig war und dieses Buch als "neuer Klassiker autobiographischer Literatur" gefeiert wurde. Wie ist ein Leben auf einer Farm in Malawi, Sambia und Zimbabwe aus dem Blickwinkel eines wachsenden Kindes? Alexandra Fuller schildert das Vereinbare von tragischen Schicksalsschlägen und einer Liebe zu einem Afrika, das sie auf ihrem Lebenswerg, der sie nach Wyoming USA verschlug, in ihrem Herzen bewahrte. Leider ist unseres Wissens nach ihre eindringliche Reportage "Scribbling the Cat - Travels with an African Soldier", das die Zerrissenheit weißer Berufssoldaten im neuen Afrika skizziert, noch nicht auf Deutsch erschienen.

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturCry, the Beloved Country von Alan Paton

 

Alan Paton (1903 - 1988), der nach seinem Diplom für Mathematik und Physik zunächst als Lehrer tätig war bevor er die Leitung einer Besserungsanstalt übernahm, war nicht nur Schriftsteller sondern auch Vorsitzender der Liberalen Partei, die 1968 verboten wurde. Während einer Reise durch Europa und Amerika 1947, bei der er Strafanstalten besichtigte, begann er an diesen entscheidenden Roman der südafrikanischen Literatur zu schreiben. Wegen der eindringlichen Beschreibung der gesellschaftlichen Bedingungen der diskriminierten schwarzen Mehrheit wurde die Welt wachgerüttelt. Beispielhaft beschreibt er dieses Schicksal anhand der Geschichte eines Vaters, der seinen straffälligen Sohn in einem Labyrinth aus Mord, Prostitution, Rassenhass und letztendlich Versöhnung sucht.

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturThe Smell of Apples von  Mark Behr

 

Leider ist dieses Buch bis jetzt nur in Englisch erschienen, obwohl es 1995 für den Guardian Fiction Prize ausgewählt wurde. Die Beobachtung des 10-jährigen Marnus Erasmus, dass "die Träume der Eltern die Träume der Kinder werden" ist das Leitmotiv dieses eindringlichen Erstwerkes. Als Wehrdienst leistender Soldat in Angola erlebt er seine Kindheit wieder, die von Unbekümmertheit und den Strebungen seiner Eltern, einem General und einer Musikerin geprägt sind, aber durch die Realitäten der Apartheid und deren Doppelbödigkeit im Brennpunkt seiner Familie ihren tragischen Fokus finden. Wer das Südafrika der 70´ger Jahre aus der Perspektive der privilegierten weißen Minderheit näher kennen lernen will, findet eine Antwort in diesem empfehlenswerten Buch.

 

 

 

 

  

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturRotes Kap der Abenteuer von Rainer M. Schröder

 

Dieses Buch, geschrieben von einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendbuchautoren, ist nicht nur die ideale Ferienlektüre für die jüngere Leserschaft sondern auch für Erwachsene, die keine Scheu vor literarischen Kategorisierungen haben. Wer sich für das Leben in Südafrika im 19. Jahrhundert interessiert, wird hier vieles erfahren anhand des Schicksals von Hendrik McAllister, dessen Name bereits das Spannungsverhältnis zwischen Buren und englische Siedler in der Kapprovinz widerspiegelt. Die Begegnung mit weiteren Siedlern in Südafrika (d.h. mit den Bantu / Nguni Stämmen) in diesem mitreißenden Buch setzt dieses Abenteuer bei McAllisters Trek in den unentdeckten Norden fort.

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturEvery Secret Thing: My Family, My Country von Gillian Slovo

 

In diesem - leider noch nicht auf Deutsch  erschienen - Buch schildert die renommierte Autorin von Roter Staub ihre Sehnsucht als Kind "normale weiße" Eltern zu haben, eine Sehnsucht die sie versucht in schmerzhafter Selbstoffenbarung als Erwachsene mit der Realität ihrer Eltern zu vereinbaren. Slovos Eltern waren Ruth First, eine politische Journalistin und Aktivistin, die 1982 das Opfer eines Bombenattentats des Apartheidregimes im Exil in Mozambique wurde und Joe Slovo, Mitkämpfer Nelson Mandelas und Südafrikas erster Postapartheid Wohnungsbauminister, der nach kurzer Amtszeit 1996 an Krebs verstarb. Wie gesellschaftliches Engagement und die intensive Ambivalenz der elterlichen Beziehung das Leben eines Kindes, auch als erwachsenes Kind, formen, werden hier für den Leser mit empathischer Klarsichtigkeit näher gebracht.

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturEiserne Zeit von J.M. Coetzee

 

Coetzees Werk wird wegen seines Literatur- und Nobelpreises für seinen Roman "Schande" immer gemessen werden und dieses Buch kann nur sein Können als Literat bestätigen. Episch ohne epische Länge, schmerzlich ohne wehmütig zu sein, protokolliert Coetzee das Lebensende einer krebskranken Professorin für Englische Literatur, deren Kokon zerreißt inmitten der gesellschaftlichen Umwälzung Südafrikas. Die aufrüttelnden Erfahrungen der Unruhen in den Townships, der Tod des Sohnes ihrer Angestellten und eines Aktivisten, dem sie Unterschlupf gewährte, kann diese Frau nur mit einem wohnsitzlosen Alkoholiker teilen. Hier wird eindringlich das Leiden eines Landes im Leiden eines Menschen widergespiegelt. Aus diesem Grund ist dies auch ein Buch das zur Reflexion - nach einem schönen Urlaub in Südafrika - geeignet ist.

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturTransvaal Episode von Harry Bloom

 

Dieses Buch erschien 1956, gewann den British Authors Club Award 1957 und fiel der Zensur des Apartheid-Regimes bis 1982 zum Opfer. Es verdient neben Alan Paton´s Meisterwerk "Cry, the Beloved Country", das 1948 erschien, erwähnt zu werden. Alan Paton selbst fasst wie folgt zusammen: "Eine brutale Geschichte, die ohne Brutalität geschrieben wird...eine Geschichte, die niemals geschah, aber bei der jedes Wort wahr ist." Hier wird der Zusammenprall von zwei Männern im Brennpunkt der Apartheid beschrieben - Walter Mabaso, der ein Township mobilisiert und Hendrick Du Toit, dem zuständigen Kommissar - und wie sich aus einem Zwischenfall ein Flächenbrand entwickelt. Dieses Buch ist unserem Wissen nach nur in Englisch erschienen, z.B. auch als Paperback 1987 und ist mit Sicherheit als Antiquariat erhältlich.

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturThe Reluctant Passenger von Michiel Heyns

 

Michiel Heyns war Professor für Englisch an der Universität von Stellenbosch bis er mit seinem Debüt "The Children´s Day", einschlug. Dieses Folgewerk greift andere, d.h. gegenwärtige Aspekte Südafrikas auf. Ein eher selbstzufriedener Rechtsanwalt findet Zugang zu seinen inneren Quellen als er einen Rechtsstreit übernimmt, bei dem er die Interessen für den Verbleib von Kap-Pavianen, die sonst als Plage erlebt werden, übernimmt und sich aus einem Netz von Intrigen, die aus dem "alten und neuen Südafrika" stammen, befreit. Der klare Blick und der Humor sind kennzeichnend für dieses Buch und verwickeln den Leser. Leider ist dieses lohnenswerte Buch bis jetzt nur in Englisch erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturWeiße Zeit der Dürre von André Brink

 

Den englischen Titel des Buches, "A Dry White Season", entnahm André Brink einem Gedicht des bekannten afrikanischen Dichters Mongane Wally Serote und beschreibt eindringlich das Schicksal von Ben du Toit, einem weißen Lehrer, der seine Arbeit, seine Familie und sein Leben verliert weil er nach der Wahrheit bei einem Mord an einem Schwarzen durch die Polizei sucht und zu sich selbst findet. Der südafrikanische Winter ist die trockene Jahreszeit, bei der das weißlich schimmernde Highveld sich auch ein neues Leben vorbereitet - und dient als ideales Gleichnis für das Schicksal du Toits und Südafrikas zur Zeit der Apartheid. Dieses Buch (1979) stand zusammen mit "Blick ins Dunkel" (1974) jahrelang auf dem Index, wurde aber international hoch gelobt und von Metro-Goldwin Mayer verfilmt.

 

 

 

 

   

 

Südafrika Reisen und LiteraturA Life to Live von Yvonne Burgess

 

Yvonne Burgess gehört zu den führenden Schriftstellern Südafrikas der Gegenwart. Bereits dieser Roman, der ihr erster war und 1973 erschien, ist von einer Reife des Stils und Ausdrucks geprägt, die sich in ihren Folgewerken in seiner Fülle entfaltet. Burgess ist schonungslos realistisch, zeichnet ihre Protagonisten, die häufig an sich selbst scheitern, aber mit Empathie und Humor. Hier schildert sie das trostlose Leben von Nel, die während der Wirtschaftskrise der 30´ger Jahre des letzten Jahrhunderts, die auch Südafrika mit sich riss, aufwuchs, glücklos heiratet, und im Alter von der "kargen Güte" ihrer Schwester, die einen reichen Farmer in der Karoo geheiratet hat, abhängig wird - und dennoch eine eigenartige Würde ausstrahlt. Mit Recht erinnert sich der Leser an die Charaktere John Steinbecks. Dieser überaus lesenswerte Roman ist - unseres Wissens nach - nur in Englisch erschienen - zuletzt als Penguin Paperback (2002). 

 

 

 

 

 

Südafrika Reisen und LiteraturDie jungen Jahren von J.M. Coetzee

 

Diesen Bildungsroman schrieb Coetzee zwischen einem Booker und einem Nobelpreis. Ein Dichter in spe verwandelt sich zu einem Programmierer - ein Weg der von einer romantisierenden "Flucht" aus dem isolierten Südafrika der 1950´ger in die Ernüchterung Londons führt. Coetzees Stil ist gekennzeichnet von einem ihm eigenen Gleichgewicht zwischen klarer Schonungslosigkeit und Mitgefühl für den Konflikt einer Reifung. Kein Wunder, dass Coetzee Goethe zitiert: "Wer den Dichter will verstehen, muss in Dichters Land gehen."