Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Zeile 3 Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Botswana


Chobe & Okavango Delta SPECIAL

Reisedauer 8 Tage

ab 2.920,oo € pro Person

Für Reisende, die den Chobe und das Okavango Delta preiswert erleben möchten, ist dies die perfekte Kombination. Der Chobe National Park ist ein ideales Biotop für die 100,000 Elefanten, die als die größten Herden Afrikas dieses Gebiet durchwandern. Mit einem Kleinflugzeug geht es weiter ins größte Binnendelta der Welt, das Okavango Delta, das Highlight jeder Botswana Reise!

Teilnehmerzahl: ab 1 Person

Reiseart: Flugsafari

Abreise: täglich möglich

 

Sie möchten die Reise anfragen, klicken Sie hier

Reiseverlauf


Reisedauer 8 Tage

Beste Reisezeit:

Transfer vom Kasane Flughafen zur Safari Lodge

Chobe National Park

4 Übernachtungen Chobe Safari Lodge inklusive Halbpension, 2 Pirschfahrten, 2 Bootsfahrten, 2 x Parkgebühren für den Chobe National Park ganztags, 1 Tagesausflug zu den Victoria Fällen

Die Chobe Safari Lodge liegt ganz in der Nähe der Grenzen von vier afrikanischen Ländern: Botswana, Simbabwe, Namibia und Sambia, unmittelbar am Chobe-Nationalpark, der Teil eines vernetzten Wassersystems der Flüsse Chobe, Linyati und Kwando ist. Aufgrund der zahlreichen Inseln, Schwemmebenen und Seen gibt es einen schier unermesslichen Reichtum an Wild. Im Park, unmittelbar an der Chobe Safari Lodge, befinden sich mehr als 80.000 Elefanten und riesige Büffelherden. Während der trockenen Winterzeit bewegt sich das nach Wasser suchende Wild in die Nähe des Chobe-Flusses und somit haben Sie die Möglichkeit, große Elefanten- und Büffelherden zu beobachten. Auch anderes Wild gibt es im Überfluss: Löwen, Leoparden, Flusspferde, Krokodile, Giraffen und mehrere Antilopenarten, wie Pukus und Kudus. Die im traditionellem afrikanischen Safari-Chic gehaltene Lodge bietet Unterkünfte in River Rooms, Safari Rooms oder in traditionellen reetgedeckten Rondavels (Rundbauten). Zur inneren Stärkung haben Gäste die Möglichkeit, das Terrace Restaurant, die Cocktail Bar und die Sedudu Sunset Bar zu besuchen. Im Terrace Restaurant kann man am Frühstücksbuffet (englisch oder kontinental) ein gutes und reichhaltiges Frühstück zu sich zu nehmen und auch einheimische afrikanische Köstlichkeiten probieren. Abends gibt es eine Auswahl vom Grill, besondere Wildgerichte, unter Rühren schnell gebratene Speisen und leckere vegetarische Speisen. Auch die indische Küche ist vertreten. Da die Cocktail Bar nahe an einem der beiden Swimmingpools der Lodge gelegen ist, kann man etwas essen oder ein erfrischendes Getränk genießen, während man sich am Pool entspannt. Wie der Name schon andeutet, kann man von der Sedudu Sunset Bar aus, die spektakulären Sonnenuntergänge bewundern – der ideale Ort zur Erholung für einen Sundowner-Drink mit Ausblick auf die Sedudu-Insel im Chobe-Fluss. Zu den Highlights zählen Wildtierbeobachtungen im offenen Geländewagen, Bootstouren am Chobe River, Ausflüge zu den Victoria-Fällen, Angeln nach den legendären Tigerfischen oder verschiedenen Brassenarten, geführte Wanderungen, Vogelbeobachtungen sowie ein Besuch im Xaxaba Village.

Tagesausflug zu den Victoria Wasserfällen

Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, dass der „ weiße Mann“ Naturwunder und  von ihm „wiederentdeckte“ Regionen nach Herrschern benannte, da er aus hierarchisch strukturierten Kulturen stammt. Dieses Naturwunder und Weltkulturerbe der UNESCO wurde von  David Livingstone am 16.11.1855 zu Ehren seiner Königin Viktoria entdeckt. Die Kololos (wie die meisten Stammeskulturen des südlichen Afrikas) blieben bei ihrer Namensgebung für die Wasserfälle auf einer rein deskriptiven Ebene: Mosi-oa-Tunya - der donnernde Rauch - eine treffliche Bezeichnung für die größte einheitlich hinabstürzende Wassermasse der Welt. Nachdem der mächtige Zambezi 1440 Kilometer von seiner Quelle im äußersten Nordwesten Sambias eher geruhsam geflossen ist, stürzt er über eine Höhe von  bis zu 108 Metern in die Tiefe und setzt seinen Weg durch steile, schmale Schluchten fort, die aus geologischer Sicht die Vorfahren der heutigen Fälle sind. 

Fototipps:

Da bei Hochwasserstand zwischen März und Mai das Risiko besteht, dass die Kamera von der Gischt durchnässt wird, sind folgende Fototipps wissenswert:
- Ideal für den Hobbyfotografen sind Sonnenaufgang / Sonnenuntergang, da die aufsteigende Gischt während der heißesten Tageszeit zunimmt.
- Die Fälle sind am fotogensten zwischen Juni und August, da die Fälle zu dieser Zeit noch in der gesamte Breite fließen, aber nicht mehr so viel Wassernebel entsteht .
- Ein weiterer Höhepunkt sind Vollmondnächten an den Fällen, weil ein „lunar rain bow“, ein Mondregenbogen entsteht. Bei Voranmeldung am Eingang besteht die Möglichkeit, abends den abgesperrten Bereich zu betreten.
- Ab Oktober haben die Fälle ihre Wucht fast gänzlich  verloren, und  reizvolle Motive entstehen insbes. entlang der Abbruchkante der Fälle zur Livingstone Island.
- Bei Hochwasserstand gelingen die spektakulärsten Aufnahmen per Hubschrauber!

Flug ins Okavango Delta

Okavango Delta

3 Übernachtungen im Okvango Delta inklusive Vollpension, Getränke (außer Premium Getränke), Aktivitäten, Wäscheservice und Parkgebühren

Ihr Camp, was übersetzt so viel heißt wie „Vater Büffel“, liegt in einer privaten 272 km² großen Konzession im südöstlichen Teil des Okavango Deltas direkt angrenzend an das Moremi Wildreservat mit Blick auf den Gomoti River und dessen Schwemmebenen. Das Camp umfasst 8 luxuriöse Safarizelte auf Holzplattformen, welche sich mit ihrer Gestaltung, natürlichen Farben und den rustikalen Holzböden perfekt in die Natur Botswanas einfügen. Die en-suite Badezimmer verfügen über eine Regendusche im Außenbereich. Von Ihrer privaten, sehr gemütlichen Veranda, genießen Sie einen traumhaften Blick auf den Gomoti River und seinen Flutebenen. Der Gemeinschaftsbereich ist sehr offen gestaltet und bietet die perfekte Kulisse für Mahlzeiten im „Freien“ und anschließendem Relaxen am Pool. Die angeschlossene Bar lädt ein sich mit anderen Gästen auszutauschen, der Natur zu lauschen oder einfach nur Ausspannen zwischen den Aktivitäten. Die täglichen Pirschfahrten in offenen 4x4 Safarifahrzeugen, mit Fahrer und erfahrenen Spurenlesern, sowohl am Tag als auch in der Nacht, bei denen Sie mit etwas Glück die  nachtaktiven Tiere beobachten können, werden zu einem unvergesslichem Erlebnis. Abhängig vom Wasserstand des Gomoti Flusses werden auch Bootstouren im Mokoro (Einbaum) und Pirschwanderungen je nach Witterung angeboten. Besonders am Gomoti River und in den saisonalen Flutebenen haben Sie die Chance Elefanten, Büffel, Giraffen, Kudu und auch die selteneren Rappenantilopen zu sehen. Da der Gomoti die wichtigste Wasserquelle in der Gegend ist, kommen Löwen, Leoparden, Geparden und Wildhunde ans Flussufer, um zu trinken und zu jagen und Sie können das Schauspiel praktisch aus der ersten Reihe fußfrei beobachten.

Aktivitäten inklusive:

  •  Pirschfahrten - morgens, spätnachmittags und nachts
  •  Off-roading innerhalb der privaten Konzession für bessere Tierbeobachtungen
  •  Mokorofahrten (saisonal) auf dem Gomoti Fluss
  •  geführte Buschwanderungen (saisonal)

Es sind maximal 6 Personen in einem rundherum offenen Fahrzeug! 

Flug vom Okavango Delta nach Maun

Leistungen


Chobe & Okavango Delta Special

Empfohlene Reisezeit: Ganzjährig

 

Reisepreis:

Für alle obige Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer: ab 2.920,00 EUR*

Auf Wunsch buchen wir auch die passenden internationalen Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen und ganz nach Ihren Wünschen/Interessen angepasst werden.

 

*Aufgrund von Saisonzeiten können sich die Preise verändern.

 

Hier kommen Sie zurück zur Übersichtsseite