Infobox
Marion Kober
Neue Strasse 10
83346 Bergen


Kontakt Telefon: 08662 / 419 436
Fax: 08662 / 419 434
E-Mail: info@proteatours.de

Tansania


Highlights Tansania - DELUXE

Reisedauer 9 Tage

Privatsafari DELUXE

Höhepunkte dieser Reise:

  • Ausgezeichnete Loges in toller Lage!
  • Tarangire Park - höchste Großtierdichte in Tansania nach der Serengeti
  •  Ngorongoro Krater -  1979 wurde er auf die UNESCO-Liste des Weltnaturerbe aufgenommen
  • Serengeti - ältester Park und weltberühmt für das sich jährlich wiederholende Naturschauspiel, die Tiermigration. Sechs Millionen Gnuhufe setzen sich in Bewegung und mehr als 200.000 Zebras und 300.000 Thomson-Gazellen schließen sich dem Zug an. Ihnen folgen die Raubtiere, vor allem die Löwen, Geparden und Leoparden.

     

 

Sie möchten die Reise anfragen, klicken Sie hier

Reiseverlauf


Beste Reisezeit:

Tag 1

Arusha

Bei Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen Arusha in Tansania werden Sie von Ihrem Reiseleiter herzlich begrüßt, der Sie zu Ihrem Hotel bringt, damit Sie sich nach dem Flug erholen können.

Eingebettet in wunderschönen grünen Gärten auf einer der größten Kaffeeplantagen Tansanias, die noch heute bewirtschaftet wird, liegt die kleine Oase der Arusha Coffee Lodge. Genießen Sie von hier aus den Blick auf den Mount Meru, Afrikas vierthöchsten Berg.

Die 30 Plantation Houses im Kolonial-Stil auf erhöhten Plattformen verfügen über jeweils ein Schlafzimmer und ein Wohnraum mit luxuriöser Innenausstattung im unterschiedlichen Design. Von Ihrer privaten Sonnenterrasse genießen Sie die Stille und den Blick über die riesige Plantage. Verfolgen Sie den Weg der Kaffeebohne vom Strauch in die Tasse bei einer informativen Tour. Im historischen Haupthaus befinden sich das À-la-carte Restaurant, die Bar und die Lounge, die mit ihren Kaminen zum Verweilen einladen. Am großen Pool und auf der beliebten Gartenterrasse lassen Sie die Seele baumeln, während Sie im Restaurant traditionelle und internationale Speisen genießen. Ein idealer Ort, um Ihren Safari-Aufenthalt in Tansania zu beginnen oder abzurunden!

 

1 Übernachtung inklusive Frühstück

 

Photos Copyright "Arusha Coffee Lodge, Arusha, Tanzania"

Tag 2 bis Tag 4

Tarangire National Park

 

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Guide ab und bringt Sie von der geschäftigen nordtansanischen Stadt Arusha zum kleinen Juwel des Tarangire-Nationalparks! Die Berglandschaften weichen der trockenen Akazie und dem Affenbrotbaum der Massai-Steppe: reich an Wildtieren und toll zum Erkunden!

Das sehr private Kuro Tarangire Camp liegt im zentralen Teil des Tarangire-Nationalparks, abseits des belebten Nordens und in Reichweite des Hauptflusses und der Silale- und Gursi-Sümpfe sowie anderer ausgezeichneter Wildgebiete. Es besteht aus sechs leichten und stilvollen Safari-Zelten. Draußen unter den Bäumen, mit einem fantastischen Blick auf den afrikanischen Busch, versammeln sich alle Gäste im strohgedeckten Lounge- und Essbereich, um gemeinsam die Mahlzeiten einzunehmen und zu entspannen. Morgens und abends entdecken Sie mit den erfahrenen Guides den Tarangire Nationalpark. Elefantenfamilien die den Weg überqueren, Löwen die sich im Schatten eines Baumes ausruhen oder Leoparden, die in riesigen Affenbrotbäumen schlafen – auf Ihren Safaris werden Sie unvergessliche Momente erwarten. Dank seiner immergrünen Sümpfe ist der Tarangire Nationalpark ein Vogelparadies. In keinem anderen Gebiet der Erde brüten so viele verschiedene Arten wie hier: 550 wurden bisher gezählt. Dazu gehören z.B.: Riesentrappen, Massai-Sträuße, Nashornvögel, Schwarzköpfchen, Rotschwanzweber, Bartvögel und Bienenfresser. Nebst Aktivitäten wie Pirschfahrten zu Tages- und Nachtzeit, werden auch Buschwanderungen angeboten, Busch-Picknicks als auch besondere Sundowner. Eine Kombination aus authentischem Safari-Leben mit luxuriösen Zeltunterkünften und afrikanischen Einflüssen, machen diesen Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Benannt nach dem Tarangire River, der durch ihn fließt, ist der Tarangire Park ein trockener Zufluchtsort, gespickt mit alten Affenbrotbäumen, hoch aufragenden Termitenhügeln und Heimat riesiger Elefantenherden. Nur 30 km von der Böschung des Rift Valley entfernt liegt Tarangire außerhalb des nährstoffreichen Vulkangürtels und daher ist der jährliche Niederschlag sehr gering (550 mm). Infolgedessen ist ein Großteil des Parks halbtrocken, dominiert von Affenbrotbäumen, Akazien und Doum-Palmen, die oft mit Nestern afrikanischer Palmenschwünge geschmückt sind. 120 km südwestlich von Arusha sind zwischen Juni und November die meisten Tierkonzentrationen zu beobachten. Zweitens folgt die Tierwelt des Parks nur dem Ngorongoro-Krater als Zufluchtsort in der Trockenzeit (Juni / Juli) für riesige Herden wandernder Tiere klar definierten saisonalen Mustern. Die ersten Zebras und Gnus, die sich im Oktober auf den Weg nach Nordosten machen, oft bis zum Natronsee, beginnen ihre Wanderung. Nach ihnen wandern Sie durch die Büffel, Elands, Oryxe und Gnus der Gazelle. Schließlich ziehen die Elefanten aus. Die Defassa-Wasserböcke, Impalas, Giraffen, Kudus, Kirks Dik und Warzenschweine bleiben unterdessen ansässig. Die Rückkehr der wandernden Arten des Parks beginnt im Juni und Juli; zuerst mit den Oryxen und Elands, dann mit den Elefanten; und schließlich die Zebras und Gnus. Bis August sind alle Tiere zurückgekehrt, und da der Wanderweg für viele durch das Gebiet von Simanjiro führt, ist dies ein idealer Aussichtspunkt. Nachtfahrten ermöglichen auch das Erkennen von Leoparden, Springhares, Herren, Zibeten, Weißschwanzmungos und Ratten.

Tarangire ist berühmt für seine großen Elefantenherden (es gibt über 3.000 Elefanten im Park), auch für seine große Anzahl von Löwen (die oft in den trockenen Flussbetten nach Wasser graben), Leoparden, afrikanischen Büffeln und weniger und großes Kudu. Der Park beherbergt auch eine enorme Vielfalt an Vögeln - mehr als 550 Arten. Der Park hat die höchste Konzentration an Wildtieren während der Trockenzeit, beginnend im Juli und - abhängig von den kurzen Regenfällen - bis November oder bis Februar.

Tarangire ist auch weltbekannt für seine Vögel mit rund 450 registrierten Arten. Von den 60 in Tansania vorkommenden Raubvogelarten kommen 49 in Tarangire vor. Darüber hinaus bietet der offene Lebensraum des Parks (insbesondere im nördlichen Bereich) mit seinen blattlosen Bäumen ideale Bedingungen für die Vogelbeobachtung (die Tarangire Safari Lodge, die hoch oben auf einer Klippe über dem Fluss liegt, gilt als einer der schönsten ornithologischen Orte in der Region ganz Afrika).

 

2 Übernachtungen inklusive Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Pirschfahrten und Buschwanderungen

Tag 4

Fahrt zum Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in das üppige Hochland von Ngorongoro, wo Wälder, Affen, Kaffeefarmen und üppige Gärten die Norm sind. En Route können Sie ein Picknick und eine Pirschfahrt in Manyara National Park machen. Bei Ankunft in Ihrer nächsten Unterkunft, dem Entamanu Ngorongoro Camp, können Sie den spektakulären Blick über den Krater und die umliegenden Highlands aus genießen.

 

Tag 4 bis Tag 6

Ngorongoro Krater

Verbringen Sie die morgendliche Pirschfahrt mit Ihrem Guide und genießen Sie ein Picknick auf dem Kraterboden. Kehren Sie für einen entspannten Nachmittag oder vielleicht einen Spaziergang in die Highlands mit Sundownern zurück. Beobachten Sie, wie die Sonne unter dem Horizont über den Ebenen der südlichen Serengeti untergeht.

 

Das Entamanu Ngorongoro Camp ist ein kleines und exklusives Camp am nordwestlichen Rand des Ngorongoro-Kraters. Aus dem Camp heraus hat man auf der Ostseite einen spektakulären Blick zum Krater hinein und auf der Westseite kann man weit in die Savannen der Serengeti blicken! Traumhaft!! Der Ngorongoro Krater ist der größte nicht überflutete Kraterkessel der Welt mit einem Durchmesser von 19 Kilometern und 600 Meter hohen Wänden.

Das Hauptgebäude mit überdachter, umlaufender Veranda bietet eine hervorragende Aussicht in den Krater. Genießen Sie ein leckeres Dinner im sehr ansprechenden Essbereich. In der schönen Lounge und Bar können Sie den Tag ausklingen lassen und sich über die Erlebnisse des Tages austauschen. Das Camp hat ein sehr durchdachtes, zusammenhängendes und stilvolles Design. Die 6 Zeltchalets sind in exklusiver Lage entlang des Kraterrandes platziert und sehr ansprechend und authentisch afrikanisch in natürlichen Farben und Materialien eingerichtet. Hier werden Sie sich auf Anhieb wohlfühlen und können den Alltag hinter sich lassen.

Neben den selbstverständlichen ganztägigen Pirschfahrten in den Ngorongoro Kratermit der Aussicht auf Begegnungen mit den Big 5, kann man am Kraterrand entlang kleine geführte Buschwanderungen unternehmen und auch die nahegelegenen Massai-Dörfern besuchen. Außer den Big Five – Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn – kann man folgende Tiere sehen: Giraffe, Wildhund, Nilpferd, Krokodil, Zebra, Thomson-Gazellen, Wasserböcke, Elenantilopen, Gnu, Tsessebe, Gepard, Serval, Schakal, Tüpfelhyäne, verschiedene Greifvogelarten und Flamingos im Lake Magadi.

 

Der Ngorongoro-Krater wird oft als „achtes Weltwunder“ bezeichnet und ist eine der bekanntesten Wildtierarenen Afrikas. Es gehört zum Weltkulturerbe und ist einer der größten Vulkankrater der Welt (fast 20 Kilometer breit, 610-760 Meter tief und insgesamt 264 Quadratkilometer groß). Der Krater ist eine absolut einzigartige Biosphäre und beherbergt Grasland, Sümpfe, Wälder, Salzpfannen, einen Süßwassersee und eine herrliche Vielfalt an Vogelarten, die alle von seinen hoch aufragenden Mauern umgeben sind. Aufgrund seiner hohen Konzentration an Wildtieren, der Möglichkeit zur Beobachtung aus nächster Nähe und der beeindruckenden Landschaft ist es auch Tansanias meistbesuchtes Reiseziel.

Wildtier-Highlights: Abgesehen von den „Big Five“ (Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel), die alle oft an einem Morgen gesichtet werden können, beherbergt der Krater auch bis zu 25.000 große Säugetiere. Die meisten sind Weiden, von denen Zebra und Gnu fast die Hälfte ausmachen, der Rest sind Gazelle, Büffel, Eland, Hartebeest und Warzenschwein. Aufgrund dieser außerordentlich großen Anzahl von Pflanzenfressern zählt der Krater auch zu den dichtesten Raubtierpopulationen in Afrika, von denen die meisten Löwen und gefleckte Hyänen sind. Schließlich unterstützt der Krater eine große Elefantenpopulation, von denen die meisten Bullen sind, da die Zuchtherden relativ wenig Futter haben, während bestimmte Tiere wie Giraffen, Topi und Impalas durch ihre Abwesenheit gekennzeichnet sind.

 

2 Übernachtungen inklusive Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Ngorongoro Krater Pirschfahrt, Besuch eines Maasai Dorfes, kurze Wanderungen von der Lodge aus

Tag 6

Flug in die Serengeti

Fliegen Sie von Manyara in die zentrale / nördliche Serengeti. Ihr Guide holt Sie auf der Landebahn ab und bringt Sie ins Camp. Nach dem Mittagessen eine kurze Siesta, bevor es auf die erste Pirschfahrt in die Serengeti geht. 

 

 

Tag 6 bis Tag 9

Serengeti

Morgens werden die die Aktivitäten des Tages in der Serengeti mit Ihrem Guide während des Camp-Frühstücks besprochen. Er kennt den Aufenthaltsort der Migration und alle anderen Hotspots. Manchmal sind die Herden in den Ebenen von Nyamalumbwa und Bologonja verteilt und manchmal überqueren sie wild den Mara-Fluss. Wo auch immer sie sich befinden, das Camp ist ideal für "Action" geeignet. Alternativ können Sie auch gleich mit einem Picknick Frühstück oder Mittagessen auf der Suche nach den großen Herden gehen. Natürlich geht es nicht nur um Gnus und man sollte auch nach Elefanten, Büffeln, Großkatzen und sogar Nashörnern Ausschau halten. 

 

Oft nachgeahmt, aber auch nach 20 Jahren unerreicht bleibt dieses Safari Camp. Serengeti Safari Camp war das erste „mobile“ Camp im Serengeti National Park und wird ca. alle 14 Tage verlagert, allerdings nicht, während sich Gäste im Camp aufhalten, um die Ruhe nicht zu stören. Die Campbewegungen sind so geplant, um möglichst nahe bei der großen Migration zu sein. Zwischen Dezember und April liegt das Camp im südlichen Teil des Nationalparks, wo im Februar die Hauptherden ihre Jungen zur Welt bringen. Von Mai bis Juli wird das Camp in Richtung Moru-Hügel in der Zentralserengeti sowie in den nordwestlichen Korridor verlagert. Das Camp folgt den Hauptherden insbesondere bei der spektakulären Überquerung des Grumeti Flusses. Von Mitte Juli bis Mitte November wird das Camp in der Nordregion der Serengeti aufgebaut, wo der Tierliebhaber Zeuge der unvergesslichen Flussüberquerungen der Mara und Bologonja Flüsse wird. Dieses kleine Camp mit lediglich 8 geräumigen walk-in Meru-Zelten konzentriert sich auf Nachhaltigkeit, dennoch sind die Camps gut ausgestattet. Nach einem erlebnisreichen Tag warten am Lagerfeuer oder im Loungezelt ein eisgekühlter G&T und ein Dreigang-Dinner. Dieses Camp ist eines der ganz wenigen in der Serengeti, bei dem die Pirschfahrten im privaten Geländewagen mit eigenem Guide zum Standard gehören. Somit kann Ihr Wunsch, Zeuge der legendären „Great Migration“ zu sein, umgesetzt werden! Hier wird SAFARI großgeschrieben!

 

Die Serengeti erstreckt sich über 14.763 km² endlos hügeliger Savannenebenen und ist Tansanias erstmalig errichteter, größter und berühmtester Park, in dem Zehntausende von Huftieren ständig und unablässig nach frischem Grasland suchen, von dem ihr Überleben abhängt. Die über eine Million Gnus sind der vorherrschende Pflanzenfresser und auch die Hauptbeute einer riesigen Gruppe großer Fleischfresser, hauptsächlich Löwen und Hyänen. Während die jährliche Wanderung die berühmteste Attraktion der Serengeti ist, ist der Park auch für seinen Löwen bekannt, von denen viele mit Funksenderhalsbändern ausgestattet sind, damit ihre Bewegungen verfolgt werden können, und zusätzlich für seinen Reichtum an Geparden, Zebras und Giraffen , Thomsons und Grants Gazelle, Eland, Impala, Klipspringer, Nilpferd und Warzenschwein.

 

3 Übernachtungen inklusive Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Pirschfahrten und Buschwanderungen (saisonal)

Tag 9

Rückreise

Ein letztes Frühstück mit dem Genuß der aufgehenden afrikanischen Sonne und eine letzte Pirschfahrt bis zur Landebahn für Ihren geplanten Flug nach Arusha / Weiterreise.

Auf Wunsch Badeverlängerung

5* Xanadu Villas & Retreat - ZANZIBAR

Ein Juwel der Privatsphäre und Exklusivität

Das Retreat befindet sich am südöstlichen Strand von Sansibar, etwa eine Stunde vom Flughafen entfernt.

Charakteristika:

  • Beeindruckende und einzigartige Architektur
  • Privater Butler-Service

Acht Villen, umgeben von üppiger Vegetation entlang eines unberührten weißen Sandstrandes, wurde von ihren Besitzern Eileen und Marcus aus dem Wunsch heraus entworfen und hergestellt, „zu atmen“. Sie glauben fest daran, dass man seinen eigenen Rhythmus im Takt der Wellen finden muss, um sich wirklich in das Tempo Sansibars einzuleben. In der eigenen Villa steht den Gästen ein privater Butler-Service zur Verfügung.                                   

Die einzigartigen und wunderschön gestaltete Villen umgeben einen zentralen Pool- und Essbereich, der von einer Oase aus tropischen Gärten und Palmen umgeben ist, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Jede Villa verfügt zudem über ein eigenes Tauchbecken.

Die internationale Küche verwöhnt den anspruchsvollen Gaumen mit lokalen Gewürzen, frischem Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten.

Aktivitäten wie Kayaking, Schnorchel-Ausflüge und Stand-Up-Paddle Boarding sind im Preis inkludiert. Aktivitäten wie Tauchen oder Kitesurfen sind ausgelagert und können arrangiert werden. Im privaten Kiota Spa können Sie bei unterschiedlichsten Behandlungen die Seele baumeln lassen.

Die persönliche Note, intime private Villa Atmosphäre und Service-Niveau, gepaart mit einem schönen Design und erschwinglichen Preis sind schwer zu schlagen.

Leistungen


Highlights Tansania - DELUXE

Eingeschlossene Leistungen:

· Privat geführte Tour mit einem erfahrenen Guide / Fahrer

· Fahrten in einem 4x4 Landcruiser Jeep mit aufklappbarem Dach, Benzin

· Übernachtungen und alle Mahlzeiten/ lokale Getränke wie oben aufgeführt

· Alle Aktivitäten wie oben aufgeführt (zum Teil gemeinsam mit anderen Gästen)

· Wäscheservice wie oben aufgeführt

· Flying Doctors Versicherung

· Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

· Internationale Flüge und Visagebühren

· Trinkgelder, persönliche Einkäufe, importierte Getränke u.a. Champagner

· Reiseversicherungen

· Optionale Aktivitäten oder solche, die nicht im Programm enthalten sind.

 

 

Empfohlene Reisezeit:

Juni bis Oktober; Dezember bis März 

Preis auf Anfrage - Unsere Preise sind tagesaktuell. Wir berücksichtigen dabei Frühbucherrabatte, Spezial- sowie Last-Minute-Angebote, um Ihnen das Bestmöglichste anzubieten.

Die internationalen Flüge können gerne durch uns vermittelt werden. 

Gut zu wissen: Es gibt eine Gepäckbegrenzung von 15 kg pro Person. Das Gepäck ist in strapazierbaren, knautschbaren Reisetaschen mitzuführen. Größeres Gepäck z.B. Hartschalenkoffer sind für den Transport in Kleinflugzeugen ungeeignet. Darüber hinaus ist ein kleines Handgepäck erlaubt. 

Diese Reise kann jederzeit beginnen und ganz nach Ihren Wünschen/Interessen angepasst werden. Es gibt keine Einschränkungen wie Mindestteilnehmerzahl, vordefinierte Reisepläne, feste Reisetermine oder - dauer. Allein Sie geben vor, was für Sie zu einer großartigen Safari gehört und wir setzen diesen Wunsch um!